Update soll Dell-PDAs ausbremsen

Hersteller ist dem Problem auf der Spur

Wer das Betriebssystem seines Dell-PDAs auf den neuesten Stand bringt, bremst damit den kleinen Helfer aus – das berichten zumindest Nutzer des Axim X5 in einschlägigen Foren. Dell selbst erklärte, dass kein Problem bestünde.

Angeblich soll ein Upgrade von Pocket PC 2002 auf das neue OS 2003, das erst seit 23. Juni auf dem Markt ist, für den Ausbremser verantwortlich sein. User beklagten sich darüber, dass der PDA nun wesentlich langsamer boote. Außerdem soll das Laden von Programmen nun nicht mehr so schnell gehen wie mit dem alten Betriebssystem.

Dell erklärte am gestrigen Montag, von den angeblichen Problemen erfahren zu haben und selbst an der Ursache zu forschen. Allerdings habe es bisher keine offiziellen User-Beschwerden gegeben. „Wir versuchen gerade herauszufinden, ob es wirklich ein Performance-Problem gibt oder nicht“, erklärte der Dell-Sprecher Jess Blackburn.

Der Axim war erstmals im letzten November vorgestellt worden. Er ist Teil von Dells Strategie, mit neuen Produkten Consumer und Business-Kunden gleichermaßen anzusprechen. Obwohl der Handheld-Markt sich in den vergangenen Quartalen flau entwickelte, konnte Dell bereits einen beachtlichen Marktanteil für sich erobern. Die ist nicht zuletzt der aggressiven Preisstrategie des Direktvermarkters zu verdanken.

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Update soll Dell-PDAs ausbremsen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.