Dell zieht Betriebssystem-Update für Handhelds zurück

Vorläufig hat Dell den OS-fix für den Handheld Axim X5 von der Website genommen

Nachdem bekannt wurde, dass einige Personen mit dem Patch nicht berechtigte Upgrades alter OS-Versionen tätigten, hat sich Dell entschieden, das Betriebssytem-Update vorläufig von der Site zu nehmen. Ende Juni hat Dell Handhelds der Reihe Axim X5 mit Windows Mobile 2003 aktualisiert um neue Features und eine verbesserte Performance anzubieten. Aber das Upgrade bewirkte wegen eines Störimpulses genau das Gegenteil und verlangsamte den Handheld.

Deshalb bot das Unternehmen am Mittwoch den Patch auf seiner Site an, zog ihn später aber wieder zurück, weil der Patch gehackt wurde. Mit dem gehackten Patch konnten Handhelds mit dem Betriebssystem Pocket PC 2002 auf das neue OS Windows Mobile 2003 aktualisiert werden. Eigentlich sollten aber mit dem Patch Performance-Probleme des Axim X5 gelöst werden.

„Wir wollen einen sicheren Weg finden Axim Besitzern den Fix zukommen zu lassen und den unbefugten Gebrauch verhindern“ sagte Jess Blackburn, Unternehmenssprecher von Dell. Man will nun eine Möglichkeit finden, den Usern einen Patch zukommen zu lassen, die wirklich von den Performance-Problemen betroffen sind.

Für alle nicht Betroffenen will Dell nächste Woche eine CD für 29 Dollar anbieten, mit der dann Handhelds, die mit dem Betriebssystem Pocket PC 2002 laufen, auf das neue OS aktualisiert werden können.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell zieht Betriebssystem-Update für Handhelds zurück

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.