Hacker knackt Apples Kopierschutz für iTunes

„DVD Jon“ schaltet per Software Bezahl-Modus aus

Ein Hacker aus Norwegen hat laut einem Medienbericht den Kopierschutz für den Online-Musikshop „iTunes“ des US-Computerkonzerns Apple geknackt, wo Internetsurfer normalerweise für 99 US-Cent pro Song Musikstücke herunterladen können. Wie die norwegische Online-Zeitung „IT-avisen“ berichtete, hatte der Hacker Jon Lech Johansen mit dem Spitznamen „DVD Jon“ auf einer Internetseite ein selbst geschriebenes Programm namens „QTFairUse“ installiert, mit dem Nutzer den Kopierschutz von Apple umgehen und kostenlos Musikstücke von der „iTunes“-Seite herunterladen können.

Der Spitzname ist ein Hinweis auf einen ähnlich spektakulären Erfolg des Norwegers: Bereits im Alter von 15 Jahren hatte Johansen auch den Kopierschutz von DVDs mit Hollywoodfilmen geknackt und damit die mächtige US-Filmindustrie gegen sich aufgebracht.

Bereits in wenigen Wochen wird der Hacker vor einem Berufungsgericht in Oslo dem US-Branchenverband Movie Pictures Association of America (MPAA) gegenüberstehen, der ihm vorwirft, mit seinem DVD-Entschlüsselungsprogramm DeCSS die Verbreitung von Raubkopien zu fördern.

Johansen hatte sich im ersten Verfahren mit dem Argument verteidigt, er habe einen DVD-Spieler für das Betriebssystem Linux entwickeln wollen und sei nicht dafür verantwortlich, wenn sein Programm für Raupkopien missbraucht werde. Ein Bezirksgericht hatte ihn im Januar freigesprochen, doch der Ankläger legte gegen das Urteil Berufung ein.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hacker knackt Apples Kopierschutz für iTunes

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *