Deutsche Filmproduktion verkauft Rollen bei Ebay

Casting-Auktion als alternative Finanzierung

Eine deutsche Filmproduktion hat angesichts leerer Kassen bei der Filmförderung eine alternative Form der Finanzierung aufgegriffen, die als Casting-Auktion bezeichnet werden könnte. Autor, Produzent und Regisseur Ralf List verkauft Haupt- und Nebenrollen in seinem Film „Wer ist eigentlich Paul“ bei eBay. Jeder, der die Teilnahmebedingungen erfüllt, kann sich somit eine Filmrolle ersteigern. List hofft, so sein Werk realisieren zu können und vielleicht sogar ein Talent zu entdecken.

„Da die Kassen der Filmförderungsanstalten leer sind und Sponsorengelder der Wirtschaft und Industrie kaum fließen, habe ich mich zu diesem ungewöhnlichen Weg entschieden“, erklärt List. Die Darsteller, die für ihre Rollen keine Gage bekommen, sondern im Gegenteil bezahlen müssen, bekommen aber immerhin zwei Prozent der Erlöse des Filmes garantiert.

Nicht garantiert ist jedoch die tatsächliche Realisierung des Films, wie aus den Teilnahmebedingungen hervorgeht. Es gibt keine Gewähr für eine Ausstrahlung und auch keine Rückerstattung des „Kaufpreises“, sollte die Filmproduktion an Umständen scheitern, die List nicht beeinflussen kann. Auch Spesen oder sonstige Kosten für die Darsteller werden nicht übernommen. Dennoch hofft List mit der Casting-Auktion „Möchtegern-Schauspieler“ anzusprechen. „Wer weiß, was für Talente wir über dieses Projekt entdecken werden. Auf jeden Fall werden wir alle und vor allem das Publikum einen Riesenspaß haben“, so List.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutsche Filmproduktion verkauft Rollen bei Ebay

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *