Box verwandelt CRTs in Digital-TVs

Avermedia mit neuer Lösung für terrestrischen Fernseh-Empfang

Der taiwanesische Multimediaspezialist Avermedia hat eine neue Box vorgestellt, die TV- und VGA-Monitore zu digitalen terrestrischen TV-Empfängern macht. Die Set-Top-Box DVB-T STB3 ist laut dem Hersteller kompatibel mit allen LCD- und CRT-Bildschirmen und besitzt Features wie Advanced Progressive Scan oder 3D-Motion Adoptive De-Interlaced-Technologie. Die PIP (Bild-in-Bild)-Funktion soll das Arbeiten am PC bei gleichzeitiger TV-Funktion ermöglichen.

User könnten über UHF-Antenne analoge Fernseher oder PC-Monitore für den Empfang von digitalen terrestrischen TV- und Radio-Signalen nutzen. Das Plug&Play-Gerät kann entweder mit oder ohne PC-Einsatz betrieben werden. Es unterstützt Auflösungen von 1.280 auf 1.024 Pixel (im VGA-Modus) sowie 16:9-Weitbildformat. Die Ausstattung mit der erweiterten 3D-Motion-Adoptive-De-Interlacing-Technologie verhindert laut Avermedia „Kamm-Effekte“.

Die Box lässt sich via IR-Fernbedienung steuern, Auto-Channel-Scan und Kanalbeschriftung erleichtern dabei die Programmauswahl. Die STB3 deckt eine Empfangsfrequenz von 47 bis 863 Megahertz ab und verfügt über einen RF-Eingang sowie VGA-, Composite- und S-Video-Ausgänge. Die DVB-T STB3-Box ist ab Mitte Mai erhältlich und wird für 179 Euro über den Ladentisch gehen.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Box verwandelt CRTs in Digital-TVs

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *