Reasoft stellt neuen Konverter für 340 Bildformate vor

Bildbetrachter erkennt JPG, GIF, BM, TIF, EPS und viele andere mehr

Die New Yorker Softwareschmiede Reasoft hat eine neue Version ihres Konverters vorgestellt, die nun insgesamt 340 Bildformate unterstützt. Nach Aussagen des Unternehmens kann mit dem ReaConverter nahezu jedes Bild in ein anderes Format umgewandelt und dabei das Bild auch noch verändert werden.

So soll der Anwender Bilder aus verschiedenen Ordnern auf die halbe ursprüngliche Größe verkleinern und diese bearbeiten, optimieren und in ihnen Wasserzeichen anbringen können. Darüber hinaus können die Fotos umbenannt und nummeriert werden – der User kann Thumbnail-Vorschauen oder Icons daraus machen, dpi- und Farbauflösung ändern und dann diese in verschiedenen Formaten auf einmal oder über einen definierten Zeitraum abspeichern.

Die von Reasoft gelaunchte neue Version 3.4 verfügt über erweiterte Bildverarbeitungsmöglichkeiten, die während der Konvertierung gleich auf einen ganzen Bildersatz angewandt werden können sowie über eine neu hinzugefügte Vorschauversion. Dadurch können Veränderungen gegenüber dem Originalbild im Vorfeld erkannt werden. Die Software kostet für Privatanwender zehn Dollar, für den kommerziellen Einsatz ist sie um 20 Dollar zu haben.

Eine kostenlose Alternative stellt unter anderem Irfanview dar: Das Freeware-Programm erkennt auch zahlreiche Formate und bietet eine Batch-Konvertierung an.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Reasoft stellt neuen Konverter für 340 Bildformate vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *