Obwohl das Debüt der neuen Version von Microsoft Office für Mac nach all dem Wirbel um Office X keine große Sache mehr schien, kann Office 2004 für Mac dennoch angenehm überraschen. Die neuen Versionen von Word, Excel, PowerPoint und Entourage bieten jeweils mindestens ein neues Feature, das man nicht mehr missen möchte.

Lohnt sich ein Upgrade? Wenn man noch Office 2001 verwendet, lautet die Antwort ja. Schon allein die Verbesserungen bei Word und Excel sind das rund 300 Euro teure Upgrade wert und die neuen Office-Kompatibilitätsberichte (Compatibility Reports, siehe Funktionen) stellen sicher, dass auch ältere Dokumente noch verwendet werden können. Wer mit Office X arbeitet, wird sicherlich die verbesserte Stabilität in der 2004er Version zu schätzen wissen, während für Word-Intensivnutzer vor allem die neue Funktion zur Änderungsverfolgung angenehm ist.

Setup und Benutzerfreundlichkeit

Die Installation des neuen Office für Mac ist unkompliziert. Mit dem Installations-Assistenten kann man zwischen Standard-, Komplett- oder benutzerdefinierter Installation wählen. Zählt man zur Gruppe der Poweruser – oder will man sich nicht mit dem Installations-Assistent abgeben –, kann Office 2004 einfach per Drag-and-Drop auf die Festplatte kopiert werden. Im Gegensatz zur Windows-Version von Office erfordert Office 2004 keine Produktaktivierung.

Office 2004 benötigt Mac OS 10.2.8 oder höher. Die volle (Drag-and-Drop)-Installation beansprucht mindestens 525 MB Festplattenspeicher, obwohl Microsoft einen freien Speicherplatz von 630 MB empfiehlt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ein Arsenal an Verbesserungen: Microsoft Office 2004 für Mac

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *