Motorola kündigt UMTS-Handys für den Massenmarkt an

C975 und V975 kommen mit Video- und MP3-Funktionalität

Motorola hat mit den Modellen C975 und V975 zwei UMTS-Handys vorgestellt, die auf den Massenmarkt abzielen. Das schmale Mobiltelefon C975 und das Klappmodell V975 sollen ab dem vierten Quartal 2004 im Handel erhältlich sein, Preise stehen noch nicht fest.

Das C975 ist 114 mal 53,2 mal 24,2 Millimeter groß. Es bietet Videoaufnahme, Videoplayback, MMS, integrierte VGA-Digitalkamera und Java. Per UMTS soll es möglich sein, den Gesprächspartner beim Telefonieren auf dem 176 mal 220 Pixel grossen Farbdisplay zu sehen – vorausgesetzt, dieser hat ebenfalls ein Handy mit Video-Funktion. Die integrierte VGA-Digitalkamera ist mit einem vierfach Digital-Zoom ausgestattet. Das C975 besitzt eine Gesprächszeit von bis zu 130 Minuten und eine Standby-Zeit von bis zu 150 Stunden.

Das Klapphandy V975 bietet ebenfalls die Möglichkeit, Videos aufzunehmen und MP3-Songs abzuspielen. Das Display ist genauso groß wie beim C975. Der interne Speicher fasst nur zwei MByte, lässt sich aber per Transflash-Card aufrüsten. Das Klapphandy kann neben UMTS auch GSM 900/1.800/1.900 und GPRS-Netze nutzen. Verbindung zum PC nimmt das Modell über USB oder SyncML auf. Bis zu 260 Minuten Gesprächszeit und bis zu 215 Stunden Standby-Zeit soll der Akku halten.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola kündigt UMTS-Handys für den Massenmarkt an

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *