Auf den ersten Blick könnte man denken, dass Samsung die Ideen ausgegangen sind. Da der koreanische Hersteller seiner überzeugenden Formel aus geschwungener, silberner Form und großer Tastatur treu bleibt, ähnelt das Gerät seinen Vorgängern. Was das E600 vor der Mittelmäßigkeit bewahrt, ist die Tatsache, dass es eines der kompaktesten Kamera-Klapp-Handys auf dem Markt ist, das gerade einmal 85 Gramm wiegt.

Design

Kleine Verbesserungen im Vergleich zu früheren Modellen zeugen von der konsequenten Weiterentwicklung eines Produkts. Die winzige Gummiabdeckung der Ladebuchse ist mittlerweile permanent befestigt. An früheren Geräten konnte man sie abnehmen, was zur Folge hatte, dass man das kleine Teil leicht verlor. Nun ist es keine Innovation, ein permanent befestigtes Gummi zu verwenden, aber Samsung geht einen Schritt weiter, indem es eine kleine Nut an der Stelle gibt, an der die Abdeckung umgeklappt wird. Auf diese Weise kann sie entlang der Nut umgebogen werden und steht nicht unansehnlich hervor, wie bei einigen anderen Handys. Zusätzlich ist an der Ohrhörerbuchse eine Schiebeabdeckung angebracht, die sie bei Nicht-Benutzen verschließt.

Das TFT-Innendisplay ist, obwohl kleiner als beim V200, in einen Rahmen aus gebürstetem Metall eingelassen, und nicht wie bei anderen Mobiltelefonen in Kunststoff. Um das Paket zu vervollständigen, spendiert Samsung wie üblich zwei Akkus, ein Headset und eine Trageschlaufe in passendem Silber.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kleine Klappe: Samsung SGH-E600

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *