Panasonic: Digitaler Videorecorder kann 709 Stunden Programm speichern

Gerät kommt mit 400 GByte großer Festplatte

Der neue DIGA DVD Videorecorder DMR-E500H von Panasonic soll die die maximale Aufnahmezeit eines digitalen Videorecorders verfünffachen. Bis zu 709 Stunden Programm passen auf die 400 Gigabyte große Festplatte. Das entspricht 177 herkömmlichen Videokassetten mit vier Stunden Spielzeit – genug für fast 30 Tage durchgehendes Aufnehmen – so Panasonic.

Der DMR-E500H kann mit bis zu 64facher Geschwindigkeit Filme von der Festplatte auf eine DVD brennen. Ein zwei Stunden-Film ist – laut Aussage des Herstellers – so in weniger als zwei Minuten auf eine DVD gebrannt und somit dauerhaft archiviert. Auch die wieder beschreibbaren DVD-RAM können verwendet werden.

Der E500H kann auch auf SD-Karte gespeicherte Fotos von Digicams überspielen, auf seiner Festplatte speichern, sie auf dem Fernseher zeigen oder auch auf einer DVD-RAM archivieren. Diese Bilder können auch auf herkömmlichen, DVD-RAM kompatiblen DVD-Playern angeschaut werden. Auch das Abspielen von DVD-RW im Videomodus soll mit dem DMR-E500H möglich sein.

Ebenso können Videoaufnahmen von einem digitalen Camcorder über den DV-Eingang auf die Festplatte übertragen, dort geschnitten und auf DVD gebrannt werden. Auch die direkte Kopie von Kassette auf DVD soll in digitaler Qualität ohne Bild- und Tonverlustemöglich sein. Für die Klangqualität sorgt der vergoldete 6-Kanalausgang, der alle Kanäle der hochauflösenden DVD-Audio an einen Heimkino-Receiver weiterleiten kann.

Über die Ethernet-Schnittstelle lässt sich ein Computer oder ein zweiter DMR-E500 anschließen, auf dem man dann die Aufnahmen des „Ur-DMR-E500“ in einem anderen Raum ansehen oder einfach die Programmtitel am PC editieren kann.

Mit der „Time-Slip“-Funktion soll der E500H zusätzlich das zeitversetzte Fernsehen möglich machen. Die Aufzeichnung kann jederzeit angehalten und fortgesetzt werden, während die Aufnahme im Hintergrund weiterläuft. Damit lassen sich Programmunterbrechungen überspringen oder wichtige Szenen beliebig oft wiederholen, während die Aufnahme weiterläuft. Auch die Wiedergabe des aufgezeichneten Programms kann jederzeit vom Anfang der Aufzeichnung gestartet werden.

Mit Bildschirmmenüs lassen sich per Knopfdruck unerwünschte Aufnahmen oder Teile davon löschen, wodurch sofort wieder Platz für neue Aufnahmen entsteht.

Das Gerät ist noch in diesem Monat lieferbar, die Preisempfehlung liegt bei 1799 Euro.

Info: Panasonic

DVD-Videorecorder DMR-E500H von Panasonic (Foto: Panasonic)

Highlight


Photokina Photokina 2004
Aktuelle News und Trends rund um das Thema Digital-Imaging

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panasonic: Digitaler Videorecorder kann 709 Stunden Programm speichern

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *