Gerüchte über Foto-Ipod zu Weihnachten

Verbauter Chip unterstützt diese Funktion

Die Apple-Fansite „Think Secret“ spekuliert derzeit über das Erscheinen eines Foto-Ipods, der auf einem hoch auflösenden Display auch digitale Bilder anzeigen kann. Über entsprechende Ausgänge sollen sich diese auch auf einem Fernseher darstellen lassen. Das 499 Dollar teure Gerät soll angeblich ähnlich groß sein wie der aktuelle Ipod und über eine 60-GByte-Festplatte verfügen, die kürzlich von Toshiba vorgestellt wurde.

Während andere Unternehmen der Meinung sind, dass die Zeit für mobile Videoplayer reif sei, hat Apple-Chef Steve Jobs dem Konzept eines Video-Ipod stets eine Absage erteilt. Schließlich könne man im Gegensatz zu Musik während dem Konsum von Videos keine anderen Tätigkeiten verfolgen.

Die Gerüchte um neue Funktionen in Apples Ipod kamen erstmals Anfang August auf, als der Hersteller der in dem weiß-silbernen Gerät verbauten Chips für seinen bevorstehenden Börsengang Dokumente bei der US-Börsenaufsicht eingereicht hatte, in denen die Funktionen der Komponenten beschrieben waren. Darunter war auch die Unterstützung von Farbdisplays sowie Slideshows.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerüchte über Foto-Ipod zu Weihnachten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *