Musicload.de in Deutschland vor Itunes

T-Online plant eigenen Musik-Player

T-Online reklamiert die Nummer eins in Sachen Online-Musik in Deutschland für sich. Mit einem Download von durchschnittlich 250.000 Songs im Monat liegt die T-Online Musikseite Musicload.de laut T-Online-Vorstand Burkhard Graßmann vor Apples Itunes, berichtet die „Financial Times Deutschland“ heute. Demnach verhandelt T-Online auch „mit einem asiatischen Hersteller“ darüber, einen eigenen Musik-Player unter der Marke Musicload auf den Markt zu bringen.

Im September wurden via Musicload rund 340.000 Songs legal aus dem Internet gesaugt. Der legale Markt für Musik-Downloads wächst in Deutschland derzeit rasant: Ende 2004 sollen nur bei Musicload monatlich rund 500.000 Songs verkauft, 2005 die Millionen-Grenze überschritten werden. Trotz des kräftigen Wachstums betrachtet T-Online die verschiedenen untereinander oft nicht kompatiblen Musik-Player als Bremse.

Vor allem Apple scheint T-Online ein Dorn im Auge zu sein. „Noch lieber als ein eigenes Gerät wäre mir, wenn Apple sein Musikformat lizenzieren würde und auch wir Musik für den Ipod verkaufen könnten“, sagte Graßmann der FTD. Da sich Apple hier recht widerwillig zeigt, setzt T-Online offenbar auf einen eigenen Player.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Musicload.de in Deutschland vor Itunes

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *