CeBIT: Sharps 65-Zoll-Fernseher nutzt LCD-Technologie

Blu-ray-Player und LCD-TV mit über 50 Zoll werden dieses Jahr marktreif

Große Fernseher gibt es auf der CeBIT 2005 viele zu sehen, aber Sharps größtes Aquos-Modell unterscheidet sich von allen: Es verwendet ein Liquid Crystal Display (LCD) mit 65 Zoll Diagonale (das entspricht 165 Zentimeter) an Stelle von Plasma-Technologie. Allerdings handelt es sich um ein Vorserienmodell, mit dem Sharp Vorbehalte gegenüber der LCD-Technologie entkräften will.

Aufgrund der Erfahrungen bei der LCD-Fertigung will Sharp aber nach Möglichkeit ab Ende 2005 Geräte mit über 50 Zoll Bilddiagonale in den Markt einführen. Derzeitiges Spitzenmodell ist der ebenfalls ausgestellte Aquos mit 45 Zoll und voller HDTV-1080i-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten.

Zu diesem Gerät zeigt Sharp auf der Messe auch den passenden Blu-ray-Player BD-HD100. Er verfügt über zwei Slots für Blu-ray- oder DVD-Discs sowie eine 160 GByte große Festplatte, die bei HDTV-Qualität für etwa 19 Stunden TV-Aufzeichnung genügt. Durch die Verwendung von gleich zwei Laufwerken kann von DVD auf Blu-ray und umgekehrt kopiert werden. Zur verlustfreien Übertragung auf den Fernseher verfügt der Player über eine HDMI-Schnittstelle. In puncto Markteinführung nennt Sharp allerdings nur das Jahr 2005.

ZDNet hat das 65-Zoll-LCD-Modell auch in einer Video-News vorgestellt.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Sharps 65-Zoll-Fernseher nutzt LCD-Technologie

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *