CeBIT: MPIO stellt Multimedia-Player mit 20 Gigabyte vor

Digitaler Allrounder MPIO one ist ab Mitte Mai erhältlich

Mit dem MPIO One stellt der koreanische MP3-Player-Pionier MPIO (Halle 1, Stand 3G16) ein digitales Allround-Gerät vor. Der MPIO One besteht aus drei mobilen Elementen: einem Portable Media Player (PMP), einer 20-Gigabyte-Festplatte und einem CD-ROM-Laufwerk. Die Bausteine können Anwender bequem per USB-Kabel miteinander verbinden. Hauptbestandteil ist der flashbasierte PMP, der nicht nur Musikformate, sondern auch Bild- und Videodateien abspielt. Eie Batterieladung soll für über 15 Stunden reichen. Der MPIO One soll nicht nur alle gängigen Musikformate, sondern auch Film-Clips im MP4-Format abspielen und Bilder in den Formaten JPG, BMP und GIF wiedergeben können, so der Hersteller.

Das Herzstück von MPIO One bildet ein Portable Media Player (PMP) mit einer Größe von 31 x 55 x 14,5 Millimetern und einem Gewicht von 28 Gramm. Der PMP setzt dabei auf einen Flashspeicher, der in den Speichervarianten 256 Megabyte (MB), 512 MByte und einem Gigabyte (GB) erhältlich ist. Sollte der Speicherplatz nicht ausreichen, können User den PMP über ein USB-Host mit der mobilen 20-GByte-Festplatte (HDD) oder dem CD-ROM-Laufwerk verbinden, die den MPIO One komplettieren. Dabei fungiert das Hauptgerät als Fernbedienung.

Dank einer fünfdirektionalen Navigationstaste kann sich der Benutzer durch das Menü bewegen und die einzelnen Befehle anwählen. Er bewegt sich dabei über ein 2,54 Zentimeter großes, farbiges OLED-LC-Display, das ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt, womit sich die Laufzeit des Lithium-Polymer-Akkus auf über 15 Stunden erhöht. Zudem ist MPIO One mit einem FM-Tuner ausgerüstet und ermöglicht auch Sprach- und Musikaufnahmen. 3D-Soundeffekte und 8-mode EQ sollen dabei für gute Tonqualität sorgen.

Neben den Betriebssystemen Windows und Mac OS unterstützt MPIO One auch Musikplattformen wie Napster, MSN, Real Networks, Music One sowie Music Match. Gleichzeitig nutzt das Gerät verschiedene Möglichkeiten des Digital Right Management (DRM). Der Allrounder im glänzenden, schwarz- und silberfarbenen Aluminiumgehäuse soll ab Mitte Mai 2005 weltweit erhältlich sein. Der Preis steht zurzeit noch nicht fest.

Info: MPIO

MPIO one
MPIO one
CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: MPIO stellt Multimedia-Player mit 20 Gigabyte vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *