Finnen finden Firefox fein

Bereits 10 Prozent Marktanteil für den neuen Browser in Europa

Die Finnen lieben den Firefox. Über ein Fünftel der finnischen User navigieren bereits mit ihm durch das Web. 15 Prozent der deutschen Internet-User sind ebenfalls von Open-Source-Projekten aus dem Haus Mozilla überzeugt. Dagegen ist der Firefox in Italien mit unter vier Prozent immer noch ein echter Nischen-Browser. Dies geht aus einer Browser-Analyse des Spezialisten für das digitale Marketing Adtech hervor.

„Europaweit hat sich der Firefox einen Marktanteil von etwa zehn Prozent erobert. Die Nutzung innerhalb der einzelnen europäischen Länder variiert allerdings extrem“, stellt Adtech-Vorstand Dirk Freytag fest. „Trotz der rasanten Verbreitung des alternativen Browsers seit dem Spätsommer des vergangenen Jahres dominiert Microsofts Internet Explorer (IE) 6.x weiterhin den Markt.

Für die Browser-Analyse hat Adtech die Banneranfragen aus ganz Europa an den eigenen Adserver ausgewertet. Die Daten wurden für die erste Juni-Hälfte für 2000 Websites ausgewertet. Zur Auswertung kamen mehrere Milliarden Banneranfragen, die vom Browser des Users an den Adserver übergeben und von diesem für die Bannerlieferung ausgewertet wurden. Firefox-User zeichnen sich vor allem durch die niedrigste Klickrate von 0,12 Prozent aus. Mit den Temperaturen steigen laut Adtech auch die Klickraten der User. Nach Einbruch der User-Reaktion zum Jahresanfang haben sich die Zahlen wieder etwas erholt. Sie liegen mit derzeit durchschnittlich 0,27 Prozent immer noch weit unter den November-Werten.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Finnen finden Firefox fein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *