In den Bereichen Plasma-Fernseher oder Projektoren verfügt NEC über eine vielseitige Auswahl an Produkten. Bisher verstand sich das Unternehmen eher als Hersteller von Profi-Geräten. Mit dem NEC HT510 wurde nun ein Produkt entwickelt, das allen Anforderungen gerecht werden sollte. Allerdings eignet sich dieser Projektor eher für den Heimbereich als für den Einsatz im Unternehmen.

Der HT510 ist Teil einer neuen Produktpalette, die voll und ganz für den Heimbereich ausgelegt wurde. Das Gerät kommt mit einem DLP-Chipsatz, der speziell für Videoanwendungen entwickelt wurde. Auch die Auswahl an AV-Eingängen ist zufriedenstellend.

Der Projektor macht einen soliden Eindruck. Die Bildqualität ist auf allen Eingängen gut, bei Verwendung der Komponenteneingänge wirkt die Bildqualität sogar besser als bei vergleichbaren Projektoren. Die bei preisgünstigen Geräten üblichen Mängel betreffen jedoch auch den HT510. Zum einen fehlt ein DVI-Anschluss, auch der Kontrast ist unter Umständen mangelhaft. Als Einsteigergerät eignet er sich dennoch gut und gehört mit Sicherheit zu einem der besten Exemplare der neuen Generation preisgünstiger Projektoren.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS
Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nicht HD-Ready: Projektor NEC HT510

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *