Wimax-Netz heute in Berlin gestartet

3,5-MBit-Anschluss inklusive Flatrate kostet 43,99 Euro

Das Unternehmen „Deutsche Breitband Dienste“ hat heute in Zusammenarbeit mit Intel ein Wimax-Netz im Berliner Stadtteil Pankow in Betrieb genommen. Die unter der Marke Maxxtelekom vertriebenen Anschlüsse bieten bis zu 3,5 MBit/s Downstream und kosten ab 33,99 Euro pro Monat.

Maxxtelekom will in Berlin innerhalb von 18 Monaten komplett versorgen. Privatkunden stehen die Tarife Maxx Basic, Classic und Premium für 33,99, 38,99 und 43,99 Euro zur Verfügung. Der Downstream beträgt 1,5, 2,5 und 3,5 MBit/s, der Upstream 320, 512 und 768 KBit/s. Alle Angebote sind für VoIP vorbereitet und beinhalten eine Flatrate.

Darüber hinaus bietet Maxxtelekom für Geschäftskunden Lösungen mit Bandbreiten von bis zu 155 MBit/s an. Das Wimax-Netz basiert auf dem IEEE-802.16-2004-Standard und wurde mit dem Intel-Pro/Wireless-5116-Chip, bekannt unter dem Namen Rosedale, realisiert.

Weitere Infos:

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wimax-Netz heute in Berlin gestartet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *