Der Samsung SPP-2020 nimmt sehr wenig Raum auf dem Schreibtisch ein, aber seine Stellfläche verdoppelt sich ärgerlicherweise durch den Papierschacht. Dieser kann sehr leicht entfernt werden, wenn man den Drucker nicht benötigt. Dadurch wird das diskrete Äußere des Geräts wieder hergestellt.

Mit seinen eleganten Linien, dem stromlinienförmigen Design und dem weißen Gehäuse sieht der Drucker aus, als wäre er von Apple. An der Haupteinheit lässt sich die Rückwand herunterklappen, damit man den Papierschacht einführen kann. Die Vorderfront klappt nach vorne, damit Ausdrucke herauskommen können, neue Tintenpatronen werden seitlich eingeschoben. Die zweite Seitenwand beherbergt Anschlüsse für Strom sowie USB für Kamera und Computer.

Der USB-Anschluss für die Kamera ist kompatibel mit Pictbridge, einer Schnittstelle, die von vielen Kameraherstellern unterstützt wird. Da dem SPP-2020 eine LCD-Anzeige fehlt, muss man das Display der Kamera verwenden, um Fotos für den Ausdruck zu wählen. Der genaue Vorgang variiert von Kamera zu Kamera. Sollte man zur Vereinfachung ein LCD-Display (und auch weitere zusätzliche Funktionen) haben wollen, dann wird man zum teureren SPP-2040 greifen müssen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung SPP-2020

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *