Der NEC 42XR3 ist der kleine Bruder des bei der Redaktion besonders beliebten Plasmafernseher 61XR3. Auf Grund seiner riesigen Ausmaße (und des entsprechenden Preises) kommt der 61XR3 nur für Unternehmen und Superreiche in Frage. Während der 42XR3 noch immer teurer ist als die meisten Geräte von ähnlicher Größe, dürfte seine Bildqualität ihn dennoch sehr attraktiv machen.

Trotz allem gibt es auch Probleme – das Fehlen eines TV-Empfängers ist doch sehr ungewöhnlich, insbesondere, da das Gerät auch keinen Scart-Eingang hat.

Design

Sein schlichtes und elegantes Design macht den NEC 42XR3 zu einer wahren Augenweide. Die schiere Größe des Bildschirms wird noch betont durch den schmalen Rahmen, der neben dem Firmenzeichen des Herstellers keine weiteren Ornamente trägt. Einige andere Fernsehgeräte sind von oben bis unten mit Dolby-Logos und den Markenzeichen von Bildtechnologie-Herstellern vollgepflastert, NEC ist für derartiges Gehabe viel zu stilvoll.

Während es an sich vorteilhaft ist, dass sich die Anschlüsse an der Seite des Geräts befinden und nicht unten angebracht sind, weil sie auf diese Weise viel leichter zugänglich sind, hat dies wohl leider zum Verlust der Scart-Eingänge geführt, die jeder Fernseher, ob nun digital oder nicht, noch immer bieten sollte. Beim Anbringen der Lautsprecher zeigt sich ein weiteres Manko der Gestaltung – dickere Kabel, die der stolze Fernseherbesitzer bereits sein eigen nennen mag, passen unter Umständen nicht richtig.

So lassen sich hochwertige Verbindungskabel, die nicht nur mit einer dicken Ummantelung geschützt werden, sondern auch eine Magnetabschirmung an den Verbindungsstücken aufweisen nur schwer mit dem Gerät betreiben. Das DVI-Kabel liess sich nur unter wenig günstigem Biegen am Gerät anschliessen. In der Redaktion ist dies nur ein vorübergehender Zustand, bei einer Dauerinstallation wäre dies nicht hinzunehmen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Plasma-TV für Profis: NEC 42XR3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *