Der ganz in Schwarz gehaltene, matt strukturierte SDM-S75AB ist das Einsteigermodell aus der neuen Sony-Reihe der schnörkellosen Business-Monitore mit 17 Zoll. Angesichts des fehlenden Digitaleingangs und der mangelnden Verstellmöglichkeiten scheint ein Preis von etwa 250 Euro doch etwas hoch, insbesondere, wenn man den Envision EN7220 mit besseren Performancewerten und mehr Optionen zur Einstellung schon für etwa 210 Euro bekommt.

Dennoch schnitt der Sony-Monitor mit einer Auflösung von 1280 mal 1024 Pixeln bei den Tests zur Bildqualität gut ab, und dank seiner besonders guten Textdarstellung eignet er sich sehr für grundlegende Büroaufgaben. Wer sich jedoch nicht am etwas langweiligen Äußeren des Envision stört, für den ist dieser Monitor doch die bessere Wahl.

Sony verdient ein Lob für seine Anstrengungen hinsichtlich des Designs. Auch wenn der SDM-S75AB nicht vertikal verstellbar ist, so ist der Abstand von 14,6 cm zur Tischoberfläche eine Höhe, mit der die meisten Benutzer gut leben können. Sein runder Standfuß mit einem Durchmesser von rund 23 cm sorgt für eine außergewöhnliche Stabilität. Man kann ihn um 30° nach hinten und um 5° nach vorn kippen. Außerdem soll der SDM-S75AB auch seitlich schwenkbar sein, allerdings erwies sich der Drehmechanismus des Testmodells als wenig flexibel.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: LCD, Monitor, Sony, TFT

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony SDM-S75AB

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *