Acer bringt Heim-PC für 499 Euro

T135 hat Sempron-Prozessor und Via-Chipsatz für SATA-Festplatten

Acer hat einen neuen PC im untersten Preissegment für Privatkunden vorgestellt. Der Aspire T135 basiert auf einem AMD-Sempron-Prozessor, von Modell 3000+ bei der günstigsten Variante für 499 Euro bis zum Modell 3300+. Der Chipsatz K8M800 stammt von Via und ermöglicht unter anderem den Anschluss von Serial-ATA-Festplatten mit zwischen 160 und 320 GByte Kapazität.

Acer konfiguriert den Rechner standardmäßig mit 512 MByte DDR-SDRAM, Maximal können 2 GByte Speicher auf zwei DIMMs verteilt werden. Das Mini-Tower-Gehäuse mit 44 Zentimetern Höhe bietet insgesamt sechs USB-Anschlüsse vorne und hinten, einen Fast-Ethernet-Port und ein Kartenlesegerät für neun Formate.

Einen DVI-Anschluss für die verlustfreie Ansteuerung von TFT-Displays gibt es nicht, dafür aber einen VGA-Anschluss und parallele, serielle sowie PS/2-Schnittstellen. Die Grundversion wird mit DVD-ROM-Laufwerk ausgeliefert, je nach Modell sind aber auch Brenner wählbar.

Der Aspire T135 ist mit Windows XP Home ausgestattet. Acer installiert zudem eigene Optimierungstools, OEM-Versionen wie Cyberlink PowerDVD und Norton Antivirus 2005 vor. Die Garantielaufzeit beträgt zwei Jahre.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Acer, Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer bringt Heim-PC für 499 Euro

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *