Bei der Olympus C-55 handelt es sich um eine gute digitale Kompaktkamera mit fünf Megapixel. Die solide Bauweise und das beeindruckende Angebot an Funktionen werden durch eine überzeugende Mehrzweckfunktionalität für den fortgeschittenen Hobbyfotografen ergänzt. Mit über 370 Gramm inklusive Batterien und Speicherkarte ist die C-55 etwas sperriger und schwerer als eine ultrakompakte Kamera und passt auch nicht in eine normale Tasche. Dafür liegt diese Kamera gut in der Hand.

Der Pop-up-Blitz ist etwas unglücklich platziert. Daher kann es mitunter vorkommen, dass er von den Fingern der linken Hand überdeckt wird. Die Platzierung des Auslösers hingegen ist gut durchdacht – er befindet sich oben auf dem ergonomisch geformten Griff, eine gummierte Fläche sorgt für eine bequeme Haltung der anderen Finger der rechten Hand.

Die leicht abgesenkte Ein-/Austaste befindet sich zwar auch auf der Oberseite der Kamera, aber dennoch weit genug von Auslöser und Zoomschalter entfernt, die leicht mit dem Zeigefinger erreicht werden.

Über ein kleines Modus-Einstellrad kann der Benutzer leicht auf die meisten Aufnahmemodi zugreifen: die standardmäßigen automatischen und manuellen Belichtungsoptionen, den Movie-Modus, die My-Mode-Funktion, mit der man vier Gruppen mit gespeicherten Kameraeinstellungen aufrufen kann, und die Funktion Scene, über die man mithilfe des LCD-Menüs einen aus zehn Automatikmodi auswählen kann.

Der Menübildschirm zeigt einen Kompass mit Einstellmöglichkeiten, der an den Navigationstasten ausgerichtet ist. Wählt man das Modus-Menü auf der rechten Seite aus, erscheint ein vertrautes Menü mit Registerkarten für die Kamera-, Bild-, Speicherkarten- und Setup-Optionen. Über die anderen Richtungen gelangt man zu den vom Benutzer anpassbaren Shortcut-Einstellungen sowie zu den Standardoptionen Selbstauslöser, Bildqualität und Monitor ein/aus.

Die Shortcuts sind zwar eine gute Idee, aber man muss immer noch das Menüsystem aufrufen und die Shortcuts oftmals den eigenen Bedürfnissen entsprechend anpassen – das dürfte einigen Benutzern ein paar Arbeitsschritte zu viel sein.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erschwinglich, aber langsam: Olympus C-55 Zoom

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *