Obwohl man aufgrund der Modellnummer vermuten könnte, dass der Hitachi DZ-MV750E ein Billiggerät ist, kann dieser Camcorder mit einigen Ausstattungsmerkmalen aufwarten, die seinen Geschwistern, dem DZ-MV780E und dem DZ-GX20E fehlen, beispielsweise einem 16fachen optischen Zoom und Unterstützung für das Format DVD-RW. Leider lässt die mittelmäßige Bildqualität den DZ-MV750E wie eine armselige Alternative gegenüber teureren Modellen, wie dem DZ-GX20E oder dem Sony DCR-DVD403, aussehen.

Design

Der Hitachi DZ-MV750E ist sehr kompakt. Die Ähnlichkeit mit dem DZ-MV780E ist unverkennbar, zumal die Anordnung der Bedienelemente dieselbe ist. Trotz eines Gewichts von nur 451 Gramm vermittelt der Camcorder ein stabiles und robustes Gefühl. Leider fehlt es dem in Silber und Grau gehaltenen Kunststoffgehäuse an Individualität.

Die Navigation in den Menüs geht dank der links angebrachten Vier-Wege-Taste – die gleichzeitig der Wiedergabesteuerung dient – leicht von der Hand. Eine Quick-Menu-Taste erleichtert die Bedienung, obwohl sie zu wenige Einstellungen bietet, um wirklich hilfreich zu sein. Die gut durchdachten Positionen des Zoomhebels und der Strom-/Modustaste unterstützen die einhändige Bedienung. Eine Auswahl an Tasten, die sich sowohl über als auch hinter dem LCD-Bildschirm befinden, sorgt für einfachen Zugriff auf die gängigsten Funktionen, ohne dass der Benutzer lange in den Menüs suchen muss. Den manuellen Fokus und die Belichtungssteuerung variiert man mithilfe der berührungsempfindlichen Plus- und Minus-Tasten, die in ihrer Bedienung nicht so komfortabel wie ein Rad oder ein Ring sind. Das DVD-Fach wurde auf der rechten Seite der Kamera untergebracht, sodass sich Stativ und DVD-Auswurf nicht in die Quere kommen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DVD-Camcorder zum Niedrigpreis: Hitachi DZ-MV750E

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *