Replay-TV will PCs in Festplattenrekorder verwandeln

Neue Software soll 2006 auf den Markt kommen

Replay-TV will kommendes Jahr Software auf den Markt bringen, durch die man Fernsehsendungen am PC aufnehmen kann. Das Pionierunternehmen im Bereich der Festplattenrekorder will das Programm 2006 in Kooperation mit Hauppauge veröffentlichen. Die Replay-TV-Software soll gemeinsam mit der WinTV-PVR Tuner-Encoder-Card von Hauppauge verkauft werden.

Bisher wurde oft kritisiert, dass die Software zu TV-Karten für einen Computer nicht mit den Funktionen eines Festplattenrekorders mithalten könne. Replay-TV und Hauppauge wollen das nun ändern. Die neue Software soll vor allem User ansprechen, die Neulinge im Bereich der Multimedia-Nutzung von PCs sind und eine einfach zu bedienende Alternative zu Festplattenrekordern sein. Nähere Details zu dem System von Replay-TV und Hauppauge wurden für 2006 angekündigt.

Replay-TV und Tivo waren die ersten Unternehmen, die digitale Festplattenrekorder entwickelt haben. Konkurrent TiVo hat die Marktführerschaft übernommen, Replay-TV hat vor allem mit einem Prozess gegen Medienunternehmen um das Ausblenden der Werbeblöcke Schlagzeilen gemacht. Das Unternehmen wurde im vergangenen Jahr umstrukturiert, Replay-TV wolle sich künftig auf Software konzentrieren, sagt eine Sprecherin des Kalifornischen Unternehmens. Der letzte Digitalempfänger soll noch in diesem Jahr verkauft werden.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Replay-TV will PCs in Festplattenrekorder verwandeln

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *