Itunes kurbelt Traffic auf Apple.com an

Yahoo ist größte US-Marke im Internet

Der neue Ipod Nano und Itunes haben den Traffic auf der Apple-Website kräftig auf Touren gebracht. Apple weist unter den zehn größten Marken im Internet das größte Wachstum auf, deutlich vor Google und Amazon. Das geht aus dem aktuellen Bericht des Marktforschers Nielsen//Netratings hervor, für den im November 2005 der Traffic auf mehr als 2000 Websites in den USA gemessen wurde. Auf Apple.com hat der Traffic demnach im Vergleich zum November des Vorjahres um 57 Prozent zugenommen, bei Google um 29 Prozent und bei Amazon um 16 Prozent. Größte Online-Marke der USA ist demnach Yahoo vor Microsoft und MSN. In Deutschland und der Schweiz ist Google die Nummer eins.

„Unter den Top-Marken im Web ist der scharfe Wettbewerb um einen Anteil an den Online-Visitors weiterhin ein Katalysator für den Launch neuer Produkte und Features“, erklärt Nielsen-Analyst Gerry Davidson. Der Traffic im November gilt zudem als Indikator für die beginnenden Weihnachtseinkäufe. Gibt das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr tatsächlich Aufschluss über das Weihnachtsgeschäft, dann kann sich Apple schon jetzt über klingelnde Kassen freuen.

Besonders bei jüngeren Usern kommen die am raschesten wachsenden Online-Marken besonders gut an. Der Anteil der 14- bis 24-Jährigen bei den wachstumsstarken Seiten ist um 50 bis 90 Prozent höher als beim durchschnittlichen Publikum einer Website in den USA. Gefragt sind auch Websites, die Services anbieten, mit denen die User Content kontrollieren können. Die am stärksten wachsende Website ist beispielsweise der Online-Fotoverwaltungsservice Photobucket mit einem Wachstum von 1492 Prozent. Auf Platz zwei (gemessen am Wachstum) folgt die Social-Networking-Plattform Myspace (plus 752 Prozent).

Die zehn größten Online-Marken in den USA sind Yahoo (103,8 Millionen UV), Microsoft (96,1 Millionen UV), MSN (91,3 Millionen UV), Google (85,5 Millionen UV), AOL (74,3 Millionen UV), Ebay (56,3 Millionen UV), Amazon (42,5 Millionen UV), Mapquest (35,1 Millionen UV), Real (34,3 Millionen UV) und Apple (30,8 Millionen UV). Die meiste Zeit haben die US-User im November bei AOL verbracht, nämlich im Durchschnitt sechs Stunden und 13 Minuten. Yahoo folgt mit drei Stunden 21 Minuten bereits deutlich abgeschlagen. Bei Ebay verweilen die User im Schnitt zwei Stunden, bei MSN eine Stunde 46 Minuten. Alle anderen Top-Marken liegen unter einer Stunde.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Itunes kurbelt Traffic auf Apple.com an

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *