Jeder fünfte EU-Surfer nutzt Firefox

Studie basiert jedoch nur auf Browser-Einsatz am Sonntag

Mozilla kann in Europa einen weiteren Erfolg vorweisen, wenn man einer jetzt veröffentlichten Studie von Xiti glauben darf: Die französischen Analysten kommen zu dem Schluss, dass Firefox bei den Surfern auf unserem Kontinent inzwischen einen Marktanteil von über 20 Prozent hat.

Für die Untersuchung wurden 32,5 Millionen Website-Besuche ausgewertet. Wenig überraschendes Ergebnis: Die Skandinavier liegen wieder ganz vorne. In Finnland hat Firefox demnach einen Marktanteil von 38 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgt Slowenien mit 36 Prozent. Deutschland nimmt Platz drei mit erstaunlich hohen 30 Prozent ein.

Abgeschlagen liegt Großbritannien – hier setzen nur elf Prozent der Surfer auf Firefox. Allerdings ist die Studie mit Vorsicht zu genießen: Die Analysten gestanden ein, dass die Untersuchung an einem Sonntag getätigt wurde. Genau an diesem Tag ist die Firefox-Nutzung jedoch am höchsten. Unter der Woche, wenn die Privatnutzung geringer ausfällt und viele Firmen-PCs zum Einsatz kommen, ist Firefox bei weitem nicht so stark.

Andere Analysen kommen auch zu weit geringeren Werten für den Mozilla-Browser: So bescheinigte Onestat.com im November Firefox einen globalen Marktanteil von 11,5 Prozent.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jeder fünfte EU-Surfer nutzt Firefox

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *