Die neue Version von Toast erschließt keine neuen Funktionsbereiche, bietet aber Verbesserungen an jeder Komponente der bestehenden Anwendung, sodass die Suite mit neuen Technologien (wie DivX Video) und neuen Anforderungen (Arbeiten mit größeren Dateien) umgehen kann. Nicht komplizierter geworden ist dadurch unglaublicherweise die Benutzeroberfläche von Toast, die als Beispiel für intuitives Design gelten kann.

Installation und Benutzerfreundlichkeit

Die Installation von Roxio Toast 7 Titanium erfolgt in einem einfachen Drag-and-Drop-Verfahren von der CD und nimmt nur einige Minuten in Anspruch. Wenn man nicht möchte, dass sich das Programm beim Einlegen einer unbespielten CD oder DVD automatisch öffnet, ist es besser die Voreinstellungen beim ersten Programmstart zu beachten. Ist die Software registriert, sollte man sie aktualisieren, da Roxio bereits eine Update veröffentlicht hat, das einige Probleme behebt, die beim Test am Hilfe-System aufgefallen waren (für ein paar der Hilfeanwendungen fehlten Dateien).

Die Benutzeroberfläche von Toast 7 Titanium ist so ziemlich dieselbe wie immer – und das ist gut so. Sie ist viel übersichtlicher als die meisten für Windows geschriebenen Brennprogramme, etwa Nero 7 Ultra Edition oder Roxios eigener Easy Media Creator. Das Interface entspricht so sehr dem Mac, dass man fast glauben möchte, es sei in Cupertino ersonnen worden. Außerdem bringt es das Kunststück fertig, zahlreiche Kontrollelemente auf der Oberfläche zu versammeln, ohne Benutzerfreundlichkeit oder intuitive Bedienung zu opfern.

Über vier Registerkarten am oberen Rand des Hauptfensters erhält man Zugriff auf die vier wichtigsten Bereiche zur Erzeugung von Medien: Daten, Audio, Video und Kopieren. Eine Palette links vom Hauptfenster bietet für jeden Bereich die jeweils passenden Bedienelemente. Außerdem befindet sich dort der neue Medien-Browser mit dem man Ilife-Audio-, Foto- und Video-Inhalte zum Brennen schnell auffinden kann.

Screenshot
Mit dem neuen Media-Browser auf der Palette links kann man schnell auf seine iLife-Inhalte zugreifen.

Weil Toast nicht alles kann, gehört ein Paket mit Hilfsanwendungen zum Programm, einschließlich Motion Pictures HD (zum Erzeugen von Diashows), CD Spin Doctor (zum Aufnehmen und Bearbeiten von Audiodateien) und Discus RE (zum Erstellen von Covers).

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kopieren, komprimieren und brennen mit Toast 7 Titanium

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *