Internet Explorer 7 Beta 2 steht zum Download

Oberfläche wurde entrümpelt und Phishing-Schutz integriert

Microsoft hat die Beta 2 des Internet Explorer zum Download bereitgestellt. Der Browser unterstützt mit RSS und Tabs jetzt Features, die Konkurrenzprodukte wie Firefox schon seit Jahren bieten. Es finden sich aber auch echte Neuerungen.

Die Oberfläche wurde entrümpelt. Die Icons sind nach rechts gerückt und befinden sich nun auf Höhe der Tabs. Diese können jetzt per Mausklick als Thumbnails angezeigt werden, um eine bessere Übersicht zu erhalten. Wie andere Browser unterstützt der Internet Explorer 7 nativ RSS-Feeds, die in einem von den Favoriten getrennten Bereich verwaltet werden. Websites lassen sich nun stufenlos zoomen, um sie beispielsweise auf hoch auflösenden Displays besser lesen zu können.

Die überarbeitete Druckfunktion soll Seiten so verkleinern, dass die komplett auf das Papier passen und nicht wie bisher am rechten Rand abgeschnitten werden. Der Internet Explorer 7 unterstützt Internationalized Domain Names und enthält einen blacklistbasierten Phishing-Schutz. Das am rechten oberen Rand platzierte Feld bietet Zugriff auf Web-Suchmaschinen und kann auch für das Durchstöbern der gerade geöffneten Site verwendet werden.

Microsoft will sich mit der neuen Browser-Generation jetzt besser an W3C-Standards halten. Auch Transparenzen in PNG-Bildern werden unterstützt. Die 10,6 MByte große Software ist nur in englischer Sprache verfügbar und läuft nur unter Windows XP mit dem Service Pack 2.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell, Microsoft

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Internet Explorer 7 Beta 2 steht zum Download

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *