Während sich die Grenzen zwischen PDAs und Handys immer weiter verwischen, zeichnet sich der HP Ipaq hx2790 dadurch aus, dass er auf dieses technische Experiment verzichtet. Er konzentriert sich auf das Wesentliche und bietet damit insgesamt eine recht gute Mischung, die neben den Business-Funktionen gerade ausreichend genug Unterhaltungsprogramm enthält, um auch Geschäftsleute zufrieden zu stellen.

Darüber hinaus bietet die Funktionspalette von Windows Mobile 5 noch weitere Werkzeuge, um Geschäfte von unterwegs abzuschließen. Andererseits fehlt diesem PDA der hochauflösende Bildschirm ähnlicher Produkte, wie etwa beim Dell Axim X51v oder Palm TX, sodass Bilder und Videos nicht angemessen dargestellt werden. Der hx2790 ist mit einem Gewicht von 164 Gramm relativ schwer und klobig. Bei mit einem Preis von 549 Euro gehört er zu den teueren PDAs auf dem Markt.

Hat jedoch Sicherheit die höchste Priorität, dann ist der Ipaq hx2790 dank seines biometrischen Fingerabdrucklesers unschlagbar. Ebenfalls erwähnenswert: Für Besitzer älterer Geräte aus der hx2000-Serie bietet HP im Frühjahr 2006 für etwa 39,99 Dollar zuzüglich Versand- und Bearbeitungskosten ein Upgrade auf Windows Mobile 5 an. Der Preis ist von Land zu Land unterschiedlich und hängt sowohl vom Wechselkurs als auch von der Höhe der Versand- und Bearbeitungskosten ab.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Solides Arbeitsgerät: HP Ipaq hx2790

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *