CeBIT: Asus bringt Origami-PC ab 700 Euro

Mini-Rechner mit Player-Funktionalitäten soll im Juni verfügbar sein

Asus stellt auf der CeBIT einen der ersten Ultra Mobile PCs (UMPC) aus. Der R2H kommt mit Microsofts zeitgleich vorgestellter Software Touch Pack und dem Betriebssystem Windows XP Tablet PC Edition. Der vollwertige PC im Mini-Format, mit einem Gewicht von 960 Gramm aber ohne Tastatur, kann gleichzeitig als Media-Player dienen.

Der R2H hat ein 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixeln, das auch über einen Stift bedient werden kann. Als Prozessor verbaut Asus einen Celeron M der Ultra-Low-Voltage-Baureihe. WLAN nach IEEE 1394.11b/g und Bluetooth 2.0 mit Enhanced Data Rate (EDR) sind integriert.

Der UMPC misst 23,4 mal 13,3 mal 2,8 Zentimeter. Er bietet drei USB-Ports, einen AV-Ausgang und einen SD-Card-Reader. Entgegen dem Microsoft-Codenamen „Origami“ wird der Player nicht gefaltet. Um den Bildschirm zu schützen empfiehlt sich eine Tragehülle, wie bei einem Slate-Tablet-PC.

Insgesamt soll der UMPC in drei Konfigurationen von 700 bis 1600 Euro angeboten werden. Wenigstens ein Modell wird einen GPS-Empfänger mit Antenne zum Ausklappen integrieren. Ein Car-Kit soll später folgen. Auch eine Kamera oberhalb des Bildschirms soll verbaut werden.

Als Zielgruppe des Geräts sieht Asus neben allen, die das Gerät im Auto einsetzen wollen, Business-Nutzer. „Aber ein Einstiegspreis von 700 Euro hält auch für Endverbraucher alle Türen offen“, sagte Asus-Sprecher Holger Schmidt. Mit der Verfügbarkeit des Geräts rechnet er für Juni.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell, Asus

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Asus bringt Origami-PC ab 700 Euro

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *