CeBIT: Debitel verspricht Handy-Fernsehen zur WM

Angebot basiert auf DMB-Standard und wird als Flatrate kommen

In Hannover hat Debitel heute mobiles Fernsehen über Digital Multimedia Broadcasting (DMB) angekündigt. Das Angebot soll ab Mai als Flatrate verfügbar sein. Den Zuschauern wird die Auswahl zwischen vier verschiedenen Kanälen – ZDF, N24, MTV mit einem speziellen Mobile-Angebot sowie ein Comedy- und Entertainment-Channel in Zusammenarbeit von Pro 7 und Sat 1 – geboten, die rund um die Uhr aktuelles Programm senden. Hinzu kommen zwei für DMB gestaltete Hörfunkprogramme und alle Angebote des digitalen Radiostandards DAB.

Das mobile Fernsehen wird es von Anfang an in Zusammenhang mit einem zweijährigen Mobilfunkvertrag als Flatrate, 24 Stunden am Tag, bei unbegrenzter Nutzungsdauer geben. Ein genauer Preis wurde nicht genannt, aber auf Anfrage bestätigt Herr Dr. Friege, Vorstandsmitglied von Debitel, dass sich der Preis für die Flatrate in Verbindung mit einem Vertrag um die 10 Euro bewegen wird. Debitel will den Service mit dem TV-Handy SGH-P900 von Samsung anbieten.

Zur Weltmeisterschaft sollen dann auch mindestens acht Städte – darunter zum Beispiel Berlin, Köln und München – die Programme senden können. Hier liegt auch das Problem. DMB ist zwar der erste marktreife Mobilfunkstandard, aber die einzelnen Bundesländer haben sich noch nicht für diesen Standard entschieden. So bleibt es spannend wo dann zur Weltmeisterschaft mobiles Fernsehen wirklich zu empfangen ist.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Debitel verspricht Handy-Fernsehen zur WM

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *