Auf dem gesättigten Markt der digitalen Audio-Player mit Mikro-Festplatte wird sich das neueste Philips-Modell im oberen Drittel platzieren, allerdings hinter dem Creative Zen Micro Photo. Auf den ersten Blick macht der Philips Gogear HDD1620 mit seinem schwarzen, glänzenden Gehäuse, dem 3,8 Zentimeter (1,5 Zoll) großen Bildschirm, der 65.000 Farben unterstützt und dem blau hinterleuchteten, berührungsempfindlichen Navigationsfeld einen eleganten Eindruck. Philips hat neben dem guten Aussehen fast alles, was man sich wünschen kann in den Gogear HDD1620 gepackt, und das zu einem sehr günstigen Preis.

Design

Mit 54 mal 86 mal 16 Millimeter und 87 Gramm hat der Philips Gogear HDD1620 in etwa die Größe und das Gewicht eines Kartenspiels. Aber trotz des noblen Äußeren und der zahlreichen Funktionen dieses MP3-Players erkennt man ganz deutlich, dass Philips ordentlich die Kosten gedrückt hat. Das glänzend schwarze Gehäuse zieht Fingerabdrücke magisch an, und die mitgelieferte Schutztasche bietet nur unzureichend Schutz.

Außerdem ist die Firmware fehlerhaft: Der Player friert beim Ein-/Ausschalten und beim Übertragen von Dateien kurz ein. Das Touchpad-Navigationssystem reagiert beim Blättern zu schnell und die Bedienung ist nicht sehr intuitiv. Schließlich ist der Player wegen einer vertraglichen Vereinbarung mit dem Konglomerat „PlaysForSure“ nur mit PCs kompatibel, so dass Apple-Benutzer mit dem Gerät nichts anfangen können. Aber trotz dieser kleinen Schwächen ist der HDD1620 ein ansprechendes Modell, bei dem die Mischung aus Preis, Qualität und Funktionsumfang stimmt.

Funktionen

Für circa 350 Euro bekommt man einen 6-GByte-Speicher, eine Sprachaufzeichnungsfunktion sowie Kompatibilität mit Musikdiensten wie beispielsweise Napster To Go. Der Ipod Nano mit 4-GByte-Kapazität kostet im Vergleich an die 300 Euro, bietet aber keine dieser Funktionen.

Auf dem HDD1620 kann man sich außerdem Fotos in der Miniaturansicht (in einem 3 mal 3-Raster), auf dem ganzen Bildschirm und als Diashow anzeigen lassen. Sogar Fotoalben werden unterstützt. Nur leider funktioniert der HDD1620 nicht wie ein USB-Host, so dass Fotos nicht direkt von einer Digitalkamera heruntergeladen werden können.

Leistung

In den Tests liefert der Philips Gogear HDD1620 eine hervorragende Klangqualität, selbst die mitgelieferten Ohrhörer trüben das Hörerlebnis nicht. Benutzer sollten dennoch in andere Kopfhörer investieren, da diese Außengeräusche kaum abschirmen. Auch die Batterielaufzeit des Players kann sich durchaus sehen lassen: In den Tests hält das Gerät sogar etwas mehr als die angegebenen 18 Stunden pro Batterieladung durch.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Günstig, aber träge: Philips Gogear HDD1620

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *