UMTS: E-Plus bietet ab April nur noch Flatrates

Nutzung von VoIP ist ausgeschlossen

E-Plus bietet ab April für die mobile Datenübertragung per UMTS und GPRS nur noch Flatrates an. Kunden können aus drei Tarifen wählen.

Die „Online Flat 150“ funktioniert ähnlich wie die zeitweise im DSL-Bereich angebotenen Flexi-Flatrates. Im monatlichen Preis von 19,95 Euro sind 150 MByte Traffic enthalten, darüber hinaus zahlt der Kunde 33 Cent pro MByte. Die Kosten sind allerdings bei 69,95 Euro im Monat gedeckelt. Das Angebot eignet sich besonders für Kunden mit stark variierendem Surfverhalten und ist als Option zu einem Sprachtarif oder als Einzeltarif erhältlich. Dann kommen allerdings noch zehn Euro Grundgebühr pro Monat sowie ein einmaliger Anschlusspreis von 24,95 Euro hinzu. Dafür ist eine UMTS-Notebook-Card II inklusive. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt drei Monate.

Die monatlich 39,95 Euro teuere „Online Flat“ ohne flexible Komponente ist ebenfalls als Option zu einem Sprachtarif oder als Einzeltarif erhältlich. Bei letzterem werden zehn Euro Grundgebühr pro Monat sowie ein einmaliger Anschlusspreis von 24,95 Euro fällig. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwölf Monate.

Beide Flatrates gelten für UMTS- und GPRS-Traffic, die Nutzung von Voice over IP ist ausgeschlossen. E-Plus bietet ab April zudem für monatlich 4,95 Euro eine „WAP Flatrate“, die sämtlichen Traffic zu allen verlinkten Inhalteangeboten im WAP-Portal des Anbieters abdecken soll. Alle Nutzer mit Sprachtarif können das Angebot als Option hinzubuchen.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Aktuell, E-Plus

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu UMTS: E-Plus bietet ab April nur noch Flatrates

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *