Fußball auf Mobile Devices: Mehr Foto- als Video-Angebote

Was kann man von der WM auf dem Handy sehen – vor allem während der Spiele und kurz danach? ZDNet hat sich schlau gemacht und stellt den offiziellen Service Matchcast von Yahoo sowie die Bild-, Text- und Video-Angebote der Provider vor.

Die Fußball-WM 2006 ist jetzt schon überall: in den Medien, in den Gesprächen und in den Köpfen. (Auch wenn mancher Kopf nicht gerade begeistert von dem Rummel und der Geschäftemacherei der Veranstalter ist.) Damit das auch während des Turniers so bleibt, dass man sich immer und überall mit den Spielen befassen kann, kommen immer mehr Inhalte über das Handy. Nicht nur Texte, sondern auch Bilder und Videos.

Yahoo als FIFA-Partner zum Beispiel bietet bereits ein Handy-Utility zum Download. Es heißt Matchcast und ist kostenlos: Der Anwender zahlt nur die Verbindungsentgelte seines Providers. Matchcast kann man bereits heute als Demo ausprobieren: Man wählt den Skin eines Mobiltelefons und blättert WAP-artig durch die Nachrichten. Das ist natürlich statisch und wird dem Namen Matchcast wenig gerecht, aber die WM hat ja auch noch nicht begonnen. Spannend wird es, wie Yahoo während der WM die Bilder aufbereitet – und wie schnell sie abrufbar sind.

Matchcast
Matchcast-Demo im Web (Bild: Yahoo)

Das Material für Yahoo und auch für viele andere Dienste wird Host Broadcasting Services (HBS) liefern, jene Tochtergesellschaft der Schweizer Agentur Infront, die auch das Münchner Medienzentrum betreibt und Fernseh-Feeds für Rundfunkanstalten zusammenstellt.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS
Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fußball auf Mobile Devices: Mehr Foto- als Video-Angebote

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *