Die Weltmeisterschaft auf dem Handy: So geht’s

Spiele in Echtzeit verfolgen, Spielpläne abrufen, Zusammenfassungen von Spielen lesen und Videos der schönsten Tore ansehen: Für die kommende WM wird das Handy zur wichtigen Infozentrale – besonders für alle, die unterwegs sind und keinen Fernseher in Sichtweite haben.

1. Vorbereitung: Spielpläne und Kalender

Die offizielle WM-Site fifaworldcup.com, die der offizielle Internet-Partner Yahoo vorbereitet, ist seit Anfang Mai live. Dort kann man einen Kalender mit allen Spielen oder auch einen nach Gruppen geordneten Spielplan aufrufen. Praktisch ist auch die Möglichkeit, ein Team auszuwählen, zu dem dann sämtliche Nachrichten und Spieltermine angezeigt werden.

Natürlich bekommt man einen akkuraten Spielplan auch auf der Website jeder beliebigen Tageszeitung, bei Online-Magazinen und natürlich bei Sport-Sites. Nicht alle bieten jedoch eine für die kleinen Bildschirme von Mobiltelefonen und PDAs aufbereitete Seite. Die FIFA-Seite sollte sich automatisch anpassen. Man kann aber auch vom PC aus seine Handynummer dort angeben und sich eine SMS mit Link zum mobilen Portal zuschicken lassen.

2. Echtzeit-Informationen während des Spiels

Wie im Artikel WM auf dem Handy: Mehr Foto als Video beschrieben, wird es zahlreiche Text- und Bildticker geben, die fast in Echtzeit über das Geschehen berichten. Grundsätzlich kann man entweder per WAP auf einen Ticker zugreifen oder einen SMS- beziehungsweise MMS-Service abonnieren. Nachfolgend sind ausgewählte Angebote mit Kosten und Instruktionen zum Abonnieren aufgelistet:

  • E-Plus-Kunden senden die Zeichenfolge „+WM“ an die Nummer 1001 für den SMS-Dienst oder an die 667 für den MMS-Dienst, um ihn jeweils für die komplette Weltmeisterschaft zu bestellen. Die Kosten betragen 20 Cent pro SMS beziehungsweise 59 Cent pro MMS.

  • Bei Vodafone ist der WM-Service bis 9. Juli kostenlos, aber Achtung, danach geht er in ein Fußballabo für 5 Euro pro Monat über. Zum Bestellen sendet man „WM“ an die Nummer 2006.
  • T-Mobiles umfangreiches Angebot enthält als Höhepunkt Live-Videos von 20 Spielen per UMTS. Um sie zu empfangen, ruft man als UMTS-Kunde „t-zones“ auf und wählt im Menü „TV&Video“ aus. Die Newsdienste abonniert man durch Senden von „WMInsider“ für die SMS-News an die Nummer 2323, für die MMS-News an die Nummer 72766.
  • O2 hat noch keine Detailinformationen zu den Abonnements veröffentlicht. Genaueres findet sich sicherlich rechtzeitig zur WM auf der Infoseite zu Sport-Diensten.
  • Yahoo bietet ebenfalls einen SMS-Dienst. Dieser ist kostenlos, man muss sich allerdings im Web mit einer Yahoo-ID registrieren.

3. Diskussion und Information

Newsgroups und Foren sind wenig handytauglich. Zum Glück gibt es Blogs: Hier bekommt man nicht nur oft originelle, abseitige oder einsichtige Stimmen zum Turnier zu lesen, sondern kann auch mitdiskutieren. Blogs kann man per RSS-Reader auf dem Handy empfangen. Unter Java gibt es beispielsweise Mreader. Alternativ kann man einen webbasierten Aggregator einrichten, der eine (auch vom Handy erreichbare) Webseite mit den bevorzugten Blogs des Nutzers erstellt. Das geht etwa mit Shortwire oder Bloglines.

Blogs zur Fußball-Weltmeisterschaft sind nicht gerade rar. Die folgende Liste enthält einige sehr gute:

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS
Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Die Weltmeisterschaft auf dem Handy: So geht’s

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *