Sein attraktives Design und der sehr anständige Preis in Höhe von 219 Euro (UVP) machen den HP vs17 zu einer guten Wahl. Die Performance dieses 17-Zöllers ist nur durchschnittlich, punkten kann er jedoch mit den achtbaren integrierten Lautsprechern und der Kopfhörerbuchse. Das Modell ist sogar mit Lautstärketasten ausgestattet – Bedienelemente, die man bei vielen anderen preiswerten Monitoren vergeblich sucht. Der HP vs17 ist ein reines Analoggerät, bietet aber dennoch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer mehr Performance sucht, für den dürfte der Sony SDM-S75AB die bessere Wahl sein. Den Wunsch nach mehr Einstellmöglichkeiten kann der NEC MultiSync LCD1770VX erfüllen, auch wenn dies auf Kosten der Audioausstattung geht.

Design

Der HP vs17 hat ein gleichermaßen attraktives wie altmodisches Design. Die Displayeinfassung ist mit nur 1,27 Zentimeter an jeder Seite ziemlich schmal und die abgerundeten Kanten lassen das Gerät solider erscheinen, als es in Wirklichkeit ist – als Bestandteil eines Dual-Monitor-Systems ist dieses Modell daher nur bedingt geeignet. Ein relativ kleiner runder Standfuß verleiht dem Monitor Stabilität. Das Vornehmen schneller Einstellungen bringt ihn allerdings zum Wanken. Der Standfuß hält den Monitor lediglich 5 Zentimeter über dem Schreibtisch und leider kann die Höhe nicht verändert werden, was aus Gründen der Ergonomie unvorteilhaft ist. Als einzige Einstellmöglichkeit bietet der HP vs17 einen Neigungswinkel von 5 Grad nach vorn und 30 Grad nach hinten. Er kann weder geschwenkt noch gedreht werden.

Die Vorderseite strahlt mit den beiden am unteren Rand eingelassenen Zwei-Watt-Lautsprechern Übersichtlichkeit aus. Die Navigationstasten des Bildschirmmenüs (OSM) sind an der rechten Seite außer Sichtweite untergebracht. Zwei Tasten dienen dem Vor- und Zurücknavigieren im OSM. Leider besitzt der Monitor keine Taste zum Verlassen der Menüs, die sich bei anderen Modellen als äußerst praktisch erwiesen hat. Die Lautstärke kann über das OSM geändert werden. HP hat diesen Monitor zusätzlich mit Lautstärketasten am Displaygehäuse ausgestattet.

Auf der Rückseite befinden sich ein Analogeingang sowie ein Audioanschluss, der dafür sorgt, dass aus der Kopfhörerbuchse und den beiden Zwei-Watt-Lautsprechen Töne erklingen. Die beiden eingebauten Lautsprecher haben eine gute Klangqualität, wobei die Leistung aber nur für einen kleinen Raum ausreichen dürfte. Leider hat HP beim vs17 auf ein System zur Kabelverwaltung verzichtet. Die Kabel können sich also ungestört auf dem Schreibtisch ausbreiten und für chaotische Zustände sorgen.

Performance

Bei den Performance-Tests mit dem Monitortestprogramm Displaymate schneidet der HP vs17 nur durchschnittlich ab. Die Schärfe hingegen zählt zu den Stärken des HP vs17: Schwarzweißtext wird deutlich und kontrastreich und sowohl serifenlose als auch Serifenschrift lesbar dargestellt. Die Farben des HP vs17 lasseen etwas Intensität vermissen. Bei Farbdarstellung und Graustufen kommt es zu Fehlern bei der Farbverfolgung bei Rot und Grün. Diese Fehler können auch durch Verringern des grünen Farbanteils im OSM nicht beseitigt werden. Auch die Helligkeitsverteilung des Bildschirms ist ein Problem: An Kanten zeigen sich Lichtlecks und der obere und untere Bereich des Panels werden unterschiedlich hell ausgeleuchtet.

Bei der DVD-Wiedergabe zeigt der Monitor eine leicht unterdurchschnittliche Leistung: Im Hintergrund ist mehr Bildrauschen als gewöhnlich sichtbar, insbesondere bei Grau- und Hauttönen. Gelbtöne haben einen Grünstich und gerade in dunklen Bereich gehen Details verloren. Spiele präsentieren zwar eine gute Bewegungsschärfe, jedoch keine kraftvollen Farben.

HP liefert den HP vs17 mit einer beschränkten 1-Jahres-Garantie aus – die Norm sind drei Jahre. Auch eine Garantieverlängerung wird nicht angeboten. Allerdings ist der technische Support besser als bei den meisten anderen Herstellern: Die Anrufe sind gebührenfrei und die Leitungen sind rund um die Uhr geschaltet. Benutzer haben auch die Möglichkeit, ihre Fragen per E-Mail an HP zu schicken, und laut Unternehmen erhält man innerhalb einer Stunde eine Antwort. Die HP-Support-Website bietet Setupinformationen und Hilfe bei der Fehlerbehebung. Handbücher und Treiber können heruntergeladen werden und auch ein FAQ-Bereich steht bei Fragen zur Verfügung.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Einer von vielen: HP vs17

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *