Der Dell Ultrasharp 1907FP ist eine Seltenheit in der Kategorie der preisgünstigen LCD-Monitore. Dieser 19-Zoll-LCD-Monitor ist für circa 400 Euro erhältlich, bietet eine überdurchschnittliche Bildqualität und kann sich in punkto Design und Einstellmöglichkeiten durchaus mit weit teureren Displays wie dem Philips Brilliance 190P6 oder dem Sony SDM-X95KB messen. Auch wenn diese teureren Monitore nominell bessere Leistungsdaten haben, fehlen ihnen doch der Stil, die Benutzerfreundlichkeit und der niedrige Preis dieses Dell-Monitors.

Der attraktive Dell Ultrasharp 1907FP hat einen schmalen Rahmen, eine Stütze aus gebürstetem Aluminium und einen kleinen Y-förmigen Standfuß – alles Merkmale, die insgesamt zu seinem futuristischen Äußeren beitragen. Der Monitor ist sehr flexibel: Man kann den Bildschirm um 25 Grad nach hinten oder vorne neigen, ins Hoch- oder Querformat bringen, um 45 Grad nach rechts oder links drehen und die Höhe um beeindruckende 13 Zentimeter verstellen.

Einstellungen

Die Einstellungen gehen im Allgemeinen problemlos vonstatten. Es fällt positiv auf, dass bei der Höhenverstellung eine Schiene zum Einsatz kommt und nicht das übliche Teleskop-Röhren-Prinzip, wie es zum Beispiel der NEC Multisync LCD1970VX hat. Die Schienenvorrichtung ist weniger klobig und ermöglicht weniger ruckartige Bewegungen. Die ergonomischen Eigenschaften des Dell Ultrasharp 1907FP sind jedoch nicht perfekt. Wenn man Einstellungen vornehmen will, braucht man dazu beide Hände – eine, um den Standfuß zu halten, die andere, um den Bildschirm zu bewegen. Darüber hinaus bringen selbst leichte Berührungen den kopflastigen Monitor schnell ins Wackeln.

An der Rückseite hat der Dell Ultrasharp 1907FP Eingänge für DVI-D- und Analog-Signale, einen Audio-Eingang sowie einen Upstream- und zwei Downstream-USB-Ports. Zwei weitere Downstream-USB-Ports befinden sich links hinter dem Rahmen. Der Bildschirm wird mit Signalkabeln und einem USB-Kabel geliefert. Für die Audiobuchse liegt zwar kein Kabel bei, für die separat erhältlichen, 10 Watt starken Dell Sound Bar-Lautsprechern, die unten am Rahmen angebracht werden können, jedoch schon.

Es ist recht einfach, sich mittels der Tasten vorne am Rahmen im Bildschirmmenü zu orientieren, obwohl eine zusätzliche Taste zum Verlassen der Untermenüs schön gewesen wäre. Die meisten LCDs haben außerdem Menütasten, die auch zum Einstellen von Helligkeit und Kontrast verwendet werden können. Hier können diese Einstellungen nur über das entsprechende Untermenü vorgenommen werden. Zu beklagen ist auch, dass es bei DVI-D-Betrieb keine Möglichkeit zum Einstellen des Kontrasts gibt. Auch wenn es durchaus üblich ist, dass es bei DVI-D-Betrieb weniger Einstellmöglichkeiten gibt, ist es doch überraschend, dass Dell auf diese Funktion verzichtet.

Leistung

Die Leistung des Dell Ultrasharp 1907FP bei seiner nativen Auflösung von 1280 mal 1024 Pixel ist beeindruckend. Bei den mit Displaymate durchgeführten Tests der CNET-Labs, erweist sich die Darstellung von Text als ausgesprochen klar, kontrastreich und leicht lesbar. In der Normaleinstellung weisen die Grautöne des Monitors einen deutlichen Rotstich auf. Senkt man jedoch die Rotwerte in den Farbeinstellungen etwas, zeigen die Graustufen-Tests einen glatten und gleichmäßigen Übergang von hell nach dunkel, wobei es zwischen den Abstufungen nur leichte Schwankungen in Intensität und Ton gibt. Bei den Farbtests sind nur geringfügige Tonabweichungen bei weniger intensiven Farben und eine leichte Stauchung bei den Bildschirmen mit den Farbskalen auszumachen.

Die mit 8 Millisekunden relativ kurze Reaktionszeit des Monitors hat einen Anteil an der gleichmäßigen Darstellung von Bewegungen bei DVD-Wiedergabe und bei Spielen. Bei den DVD-Tests sind jedoch digitale Störungen in den Hintergründen und einfarbigen Flächen zu bemerken. Auch der Betrachtungswinkel des Bildschirms lässt etwas zu wünschen übrig: Je nach Blickwinkel gibt es merkliche Unterschiede in Farbe und Intensität.

Service und Support

Dell bietet für den 1907FP die übliche, dreijährige Garantie auf Teile, Verarbeitung und Hintergrundbeleuchtung. Diese kann gegen Aufpreis auf vier oder fünf Jahre verlängert werden. Zu den Kundendienstleistungen von Dell gehört ein rund um die Uhr erreichbarer, kostenfreier Telefonkundendienst und auf der Kundendienst-Website von Dell befinden sich ein Formular für den E-Mail-Kundendienst, Antworten auf häufig gestellte Fragen, Benutzerforen, eine Wissensdatenbank mit Suchfunktion und eine Möglichkeit, Treiber von der Website des Unternehmens herunterzuladen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Günstiger Qualitätsbildschirm: Dell Ultrasharp 1907FP

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *