Die Sony Handycam HDR-HC3 bietet für ein HD-Modell sowohl kompakte Abmessungen als auch einen attraktiven Preis. Sie ist noch immer nicht preiswert genug für Spontankäufe, aber die hervorragende HD/SD-Videoqualität, die gute Kombination aus automatischen und manuellen Funktionen und die passablen Standfotos geben einem das Gefühl, das diese Kamera ihr Geld wert ist.

Eine größere Herausforderung stellt das Bearbeiten der Videoaufnahmen dar. Selbst, wenn man sein Videobearbeitungswerkzeug zwecks HD-Bearbeitung aufgerüstet hat, sind die Möglichkeiten zum Speichern, Überspielen und Wiedergeben von HD-Aufnahmen bei weitem enger begrenzt als bei normalem DV. Aber obwohl man für diesen Preis auch einen hochwertigen Drei-Chip-Mini-DV-Camcorder erhält, der qualitativ anspruchsvolle Aufnahmen in Standardauflösung bietet, sind es die Schärfe und Detailgenauigkeit der HDR-HC3 durchaus wert, sich mit den Beschränkungen auseinanderzusetzen, die sich für die HD-Pioniere ergeben.

Design

Mit ihren langen Objektiven und den an Angeln befestigten Mikrofonen sahen die ersten HD-Camcorder für Privatanwender, etwa der HDR-FX1 von Sony und der GR-HD1 von JVC, aus wie Geräte, die der Kameramann der lokalen Fernsehnachrichten verwendet. Die Sony Handycam HDR-HC3 dagegen mutet an wie ein typischer DV-Camcorder für Privatanwender aus dem oberen Preissegment. Die Videokamera ist klein genug, um in einer Jackentasche zu verschwinden, mit 600 Gramm (inklusive Akku und Band) allerdings recht schwer für einen so kompakten Camcorder.

Das Gerät liegt gut in der rechten Hand. Die Bedienelemente sind so angeordnet, dass man sie leicht mit einer Hand erreichen kann. Ein großer Teil des Gewichts der HDR-HC3 liegt allerdings auf der linken Seite, und dieses Ungleichgewicht kann bei längeren Aufnahmen zu Ermüdungserscheinungen in der Hand führen. Das elegante Gehäuse aus dunkelgrauem, gebürstetem Metall und schwarzem Kunststoff macht einen sehr soliden Eindruck und sollte den normalen Belastungen im Einsatz gut standhalten. Das Objektiv hat eine automatische Abdeckung, die es schützt, wenn nicht gefilmt wird.

Die Sony Handycam HDR-HC3 verfügt über das LCD-Touchscreen-Menü, das bei Sonys Camcordern für Privatanwender jetzt Standard ist. Ein programmierbares Schnellmenü sorgt dafür, dass man häufig verwendete Einstellungen relativ schnell und einfach erreicht. Das vollständige Menü steckt jedoch so voller Optionen, dass es beträchtliche Zeit kosten kann, die potenziellen Einstellmöglichkeiten durchzugehen, um das Gesuchte zu finden. Hobbyfilmer drücken am besten die Easy-Taste, mit der die Kamera auf Vollautomatik geschaltet wird.

Der Touchscreen kann sich beim Aufrufen einiger häufig genutzter Einstellungen als frustrierend erweisen. Sony versucht, dieses Problem mithilfe eines kleinen Rades nahe dem Objektiv zu beheben, das zum manuellen Einstellen der Schärfe sowie zum Einstellen der Belichtung, der Belichtungskompensation oder des Weißabgleichs verwendet werden kann. Auch wenn es nicht so schnell und präzise arbeitet wie ein Fokussierring, ist es bei diesen Aufgaben dem Touchscreen überlegen.

Der Zoomschalter sowie die Foto- und die Aufnahmetaste befinden sich alle in bequemer Reichweite, wenn man das Gerät mit einer Hand bedienen möchte. Zusätzlich kann man mit Membrantasten neben dem LCD die Aufnahme beginnen und beenden sowie das Zoom betätigen. Diese Tasten können von Nutzen sein, wenn man die Kamera in einem ungewöhnlichen Winkel hält, da es dann mitunter schwierig ist, die normale Starttaste und den Zoomschalter zu erreichen.

Die Kassette wird nach oben ausgeworfen, und der Steckplatz für die Memory Stick Duo-Speicherkarte befindet sich hinter dem LCD-Bildschirm, sodass beide auch dann leicht ausgetauscht werden können, wenn der Camcorder auf einem Stativ montiert ist. Der Akku wiederum sitzt zwar hinten an der Kamera, die Entriegelung befindet sich jedoch unten, sodass voluminösere Stativköpfe einen Akkuwechsel ohne Herunternehmen der Kamera erschweren können.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Günstige HD-Qualität: Sony Handycam HDR-HC3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *