Bei portablen Navigationssystemen hat sich hinsichtlich ihrer Funktionen eine Menge getan. Sie können sprechen, über den Verkehr informieren und unterhalten sogar. Der Navman ICN 750 bietet außerdem etwas, was es bisher bei keinem GPS-Gerät gab, denn in das Gerät ist eine 1,3-Megapixel-Kamera eingebaut. Die Kamera kann mehr als nur schnelle Schnappschüsse, man kann damit anhand von Bildern Orte erzeugen und speichern, so dass man das nächste Mal, wenn man diesen Ort besuchen möchte, mühelos die Fahrtroute bekommt. Diese innovative Funktion funktioniert auch bestens. Insgesamt gesehen ist der Navman ICN 750 ein akkurates Navigationssystem.

Zu den Schwächen des Geräts gehören die etwas schwerfällige Ausführung von Aufgaben und der verhältnismäßig hohe Preis. Dennoch gibt es derzeit kein anderes vergleichbares Gerät, und wenn man die Welt gern durch Bilder sieht, ist der Navman ICN 750 definitiv einen Blick wert.

Das Gerät ist 136 mal 77 mal 31 Millimeter groß und besitzt ein modernes schwarz-anthrazitgraues Gehäuse. Mit einem Gewicht von 300 Gramm ist es allerdings etwas schwerer als andere in letzter Zeit getestete Systeme.

Besonders reizvoll ist der 4-Zoll-Touchscreen des ICN 750. Er bietet eine Auflösung von 480 mal 272 Pixel, Text und Karten sind somit lebendig und scharf. Der Touchscreen reagiert schnell, doch kann man die Anzeige bei hellem Sonnenlicht schlecht erkennen, außerdem hat das Display die Tendenz, viel Schmutz anzuziehen. Ein Tuch zum Reinigen des Displays ist im Lieferumfang enthalten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Navigationsgerät mit Kamera: Navman ICN 750

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *