Wem die Vorstellung, sich aus separaten Teilen ein eigenes System zusammenzustellen, zu gewagt erscheint, dem bietet ein All-In-One-System einen komfortablen Ausweg – man braucht nur noch einen Fernseher und kann loslegen. Die Home-Cinema-Pakete mögen vielleicht nicht die Leistungswerte von aus Einzelkomponenten zusammengestellten Systemen erreichen, aber aufgrund ihrer Anwenderfreundlichkeit und ihres Preises werden sie zunehmend beliebter.

Verglichen mit anderen Systemen im Bereich um 500 Euro ist das DCS-360 von Pioneer ein positives Beispiel. Man erhält einen großzügigen Satz auf dem Boden stehender Lautsprecher und eines der wenigen preisgünstigen Systeme, das über einen HDMI-Anschluss verfügt, der das Abspielen von 720p- oder 1080i- Filmen in High Definition-Qualität erlaubt.

Für diejenigen, die einen Flachbildschirm mit HD-Ready-Symbol erworben haben und nun zu einem moderaten Preis Bild und Ton ergänzen wollen, ist dies System eine exzellente Wahl. Die Bildqualität ist in dieser Preisklasse unerreicht und auch der nicht ganz so beeindruckende Klang das Geld allemal wert.

Design

Während sich die meisten preisgünstigen Heimkino-Systeme auf kleine Satelliten-Boxen beschränken, macht der Aufbau des DCS-360 von Pioneer deutlich mehr Eindruck. Es umfasst am Boden stehende Lautsprecher.
Die vorderen und die hinteren Kanäle sind mit insgesamt vier der zutreffend „Tall-Boy“ genannten Boxen bestückt, die deutlich größer und schlanker ausfallen als bei anderen Systeme dieser Preisklasse. Das attraktive Design besteht aus schwarzen Holzgehäusen mit lackierter Front, die dem System Präsenz verleihen, besonders wenn es neben einem großen Bildschirm steht. Die sehr großen Abmessungen wirken sich auch positiv auf den Klang aus und sorgen für einen größeren Dynamik- und einen größeren Bassumfang, als mit kleineren Lautsprechern zu erreichen wäre.

Abgerundet wird die 5.1-Konfiguration durch einen kompakten mittleren Kanal, der bequem über oder unter dem Bildschirm Platz findet, und einen angemessen großen passiven Subwoofer. Beide sind silberfarben lackiert und passen zur Haupteinheit des Systems.

Wenn man bedenkt, dass DVD-Abspielgerät und Surround-Sound-Receiver praktischerweise in einem Gehäuse untergebracht sind, dann ist das Gehäuse überraschend schmal gebaut. Die weich gerundeten Kanten und die wenigen verchromten Bedienelemente an der Frontseite sind elegant gestaltet und werden durch – zu diesem Preis – unübertroffene Anschlussmöglichkeiten ergänzt.

Ein System mit HDMI-Anschluss für unter 500 Euro zu finden, ist mehr als eine Überraschung. Wenn man ein entsprechendes Digitaldisplay hat, kann man über diesen digitalen Anschluss Filme in den Formaten 720p und 1080i in höchster Qualität abspielen. Wer allerdings keinen Fernseher mit HD-Ready-Symbol besitzt, muss sich mit einem einzigen RGB-Scart-Anschluss zufriedengeben, da auf Komponenten-Anschlüsse und damit auf Progressive-Scan-Video verzichtet wurde.

Ebenso ungewöhnlich für ein derart preisgünstiges System ist der USB-Anschluss an der Frontseite. Dieser erlaubt den Zugriff auf Bilder und Töne von zahlreichen externen Geräten, zum Beispiel von der Festplatte eines PCs, von Flash-Speicherkarten und tragbaren digitalen Audio-Abspielgeräten. Unterstützt werden MP3-, WMA-, MPEG-4- und JPEG-Dateien. Besitzer von Digitalkameras können sich auf Wunsch ihre Bilder als Diashow mit Musikbegleitung anzeigen lassen.

An der Rückseite des Gerätes befinden sich die 5.1-Lautsprecherausgänge, die farbig markiert und mit einem komfortablen Klemmsystem ausgestattet sind, was die Installation erleichtert. Außerdem befinden sich dort Stereoeingänge, durch die man den Ton vom Fernseher über das System laufen lassen kann, wo er bearbeitet und als Mehrkanal-Surround-Ton ausgegeben wird.

Die kleine Fernbedienung wirkt etwas überfrachtet. Das einheitliche Aussehen der Tasten kann zunächst verwirrend sein, bis man sich an die Bedienung gewöhnt hat – die Bedienung ist trotzdem komfortabler, als sie mit mehreren Fernbedienungen für unterschiedliche Geräte wäre.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Heimkino mit HDMI: Pioneer DCS-360

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *