Als Erster auf dem Markt zu sein hat in der Welt der Spielekonsolen ganz sicher seine Vorteile, aber es bringt auch Nachteile mit sich. Mit seiner Xbox 360 hat sich Microsoft im Wettbewerb der Spielekonsolen der nächsten Generation nicht nur eine einjährige Marktführerschaft über den Erzrivalen Sony gesichert, sondern auch die Vorherrschaft in den Wohnzimmern.

Diese leistungsfähigen Minicomputer treten mit dem Anspruch an, als Allround-Geräte für digitale Medien zu gelten. In den vergangenen zwölf Monaten hat es Microsoft geschafft, mehrere Millionen Konsolen zu verkaufen, einige technische Pannen zu beheben, die interne Software des Systems zu überarbeiten und eine umfassende Zubehörpalette sowie einige bekannte Spiele auf den Markt zu bringen, darunter den hauseigenen Kassenschlager „Gears of War“.

Doch haben diese zwölf Monate Sony auch genügend Zeit gegeben, der ambitionierteren und teureren Playstation 3 den letzten Schliff zu geben. Wie die Xbox 360 ist auch die PS3 in zwei Versionen erhältlich. Beide sind mit dem brandneuen Cell-Prozessor ausgestattet, mit integriertem Blu-ray-Player und HDMI-Video-Ausgang.

Die hier getestete Version mit 60 GByte Festplattenspeicher, integrierter Wi-Fi-Technologie, einem Speicherkartenleser für verschiedene Datenträgerformate und im silberfarbenem Design ist für 649 Euro erhältlich. Daneben gibt es auch noch eine Grundversion mit 20 GByte Speicher, die jedoch nur geringfügig günstiger ist.

Die große Frage bleibt, ob der im Vergleich zur Xbox 360 höhere Preis tatsächlich gerechtfertigt ist. Rein aus Sicht des Spielens lautet die kurze Antwort: nein, derzeit noch nicht. Wie bei jeder neuen Spielekonsole wird man mindestens ein Jahr warten müssen, bis die Spieleentwickler anfangen, wirklich alles aus der neuen Konsole herauszuholen. Bislang jedenfalls gibt es noch kein Spiel auf dem Markt, das irgendetwas schlagen könnte, was derzeit auf der Xbox 360 läuft.

Wichtiger Hinweis: Aufgrund von Problemen bei der Produktion ist der Verkaufsstart der Spielekonsole für Europa bis auf März 2007 verschoben worden. Die gute Nachricht lautet: Wenn sie erst einmal auch in Europa verfügbar ist, wird Sony bereits viele Verbesserungen vorgenommen und neue Funktionen hinzugefügt haben. Und auch das Spielesortiment wird bis dahin deutlich angewachsen sein.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ambitioniert, aber teuer: Sony Playstation 3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *