Auf den ersten Blick ähnelt der NW-S205 einer Zigarre. Mit seinen Abmessungen von 15 mal 97 Millimeter und seiner Zylinderform hat der Player in puncto Größe und Gestalt fast deren Größe. Und mit einem Gewicht von nur 25 Gramm ist er auch noch ziemlich leicht. Neben der hier vorgestellten Version mit 2 GByte Speicher gibt es auch eine etwas günstigere mit 1 GByte. Beide Modelle sind in Schwarz gehalten und kommen mit demselben Gehäuse aus gebürstetem Aluminium daher.

Wie beim NW-E400 ist auch bei diesem Player eine Multifunktionstaste am Ende des Gehäuses das wichtigste Bedienelement. Daneben befinden sich die Play/Pause-Taste, die Lautstärketaste, die Modus-Taste sowie das einzeilige OEL-Display mit gut beleuchtetem (und leicht lesbarem) hellen Text auf dunklem Hintergrund. Wie bei vielen aktuellen Sony-MP3-Playern ist das Display durch die Außenschicht des Geräts geschützt.

Die Navigation ist unkompliziert und sicherlich intuitiver als bei der NW-E00x-Reihe. Über die Modus-Taste gelangt man zum Hauptmenü, über das verschiedene Optionen in Form von Symbolen zur Verfügung stehen. Durch Drehen der Multifunktionstaste werden die diversen Auswahlmöglichkeiten aufgerufen: Suche, Sport-Modus, Stoppuhr, alle Titel, UKW, Playlist und Einstellungen. Drückt man die Taste vollständig nach unten, wird die Hold-Funktion aktiviert. Zieht man sie vollständig heraus, werden die verschiedenen Alben aufgerufen.

Funktionsumfang

Ein Blick auf die Extras des NW-S205F reicht aus, um festzustellen, dass das Gerät vorrangig für den sportlichen Einsatz entwickelt worden ist. Im Lieferumfang befinden sich ein Tragegurt und sportlich gestylte Ohrhörer. Der Player ist wasserfest und selbst Schweiß und Regen können ihm nichts anhaben. Aber das Highlight ist der eingebaute G-Sensor, der den NW-S205F zum Schrittzähler macht. Natürlich kann man auch seine Größe, Gewicht, Alter sowie die Schrittanzahl eingeben, und der Player zeigt daraufhin die verbrannten Kalorien an. Auch eine Stoppuhr ist eingebaut, die automatisch die Musik unterbricht, wenn eine vorher festgelegte Zeit abgelaufen ist.

Im Sport-Modus zeigt ein kurzer Druck auf die Modus-Taste die gemachten Schritte, die verbrannten Kalorien und die verbleibende Zeit an. Obwohl die gelieferten Daten zunächst recht akkurat wirken, muss dennoch die Praktikabilität angezweifelt werden. Sony hat diesmal wieder einmal versäumt, seiner Player-Software die nötige Bedeutung zukommen zu lassen. Es fehlt auch ein Programm zur Beobachtung der Fitnessfortschritte, so wie man es beim Zusammenspiel von Nike und Ipod her kennt. So klingen die Fitness-Features in der Theorie wohl ganz nett, in der Praxis sind sie aber etwas enttäuschend.

Für Besucher von Fitnessstudios bringt der NW-S205F ein UKW-Radio mit, das besonders praktisch ist, um die angebotenen Fernsehprogramme während der Übungen zu verfolgen. Zwei weitere einzigartige Funktionen – beide im Zusammenspiel mit dem G-Sensor – runden das Paket ab. Als Erstes wäre das die Funktion, die zwischen Standard- und Zufallswiedergabe umschaltet, wenn man das Gerät dreimal mit nach oben zeigendem LCD schüttelt. Das zweite Feature sind die integrierten Playlisten für „Laufen“ und „Gehen“, die man den bereits erstellten Playlisten zuordnet. Wenn man mit seinem Player dann durch die Gegend schlendert, kommt die „Gehen“-Playlist zum Einsatz. Wird man dann schneller, wird die „Laufen“-Playlist abgespielt. Das ist ein tolles Feature, mit dem hoffentlich in der Zukunft auch andere „sportliche“ MP3-Player ausgerüstet sein werden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 2-GByte-Walkman: Sony NW-S205F

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *