Einstieg in Videotelefonie: VGA-Webcams im Preisvergleich

Wer Skype oder den Yahoo Messenger nutzt, hat bestimmt schon über eine Webcam als Ergänzung nachgedacht. So kann beispielsweise Mutti beim Chatten sehen, ob es dem Sohn in der Ferne auch wirklich gut geht. Der Preisvergleich stellt drei Modelle vor.

Videotelefonie galt lange als Anwendung, die keiner braucht. Wer will sich schon extra noch einmal kämmen, bevor er telefoniert, lautete ein oft gehörtes Argument. Doch jetzt schleicht sich das Livebild-Telefonat durch die Hintertür in die Haushalte – als Add-on zu Internet-Telefonie und Chat. Wer Skype oder Yahoo Messenger regelmäßig nutzt, hat meist schon über die Anschaffung einer Webcam nachgedacht, um den Text durch ein Bild zu ergänzen.

Über die für eine Webcam nötige Auflösung kann man streiten. Viele Software-Clients bieten derzeit nur eine Auflösung von 320 mal 240 Pixeln an: Mit diesem auch als Quarter-VGA (ein Viertel VGA) bekannten Format kommen schließlich auch viele Handys und PDAs zurecht. Wer für die Zukunft gerüstet sein oder einfach nur heute schon ein halbwegs erkennbares Bild möchte, ist mit VGA-Webcams (640 mal 480 Pixel) besser bedient. Die Modelle in diesem Preisvergleich bieten alle VGA-Auflösung.

Neben der Auflösung haben die Logitech Quickcam Connect, die Creative Webcam Live Ultra USB und die Microsoft Lifecam VX-3000 auch die Bildrate von 30 Frames pro Sekunde und die Kabellänge (180 Zentimeter) gemein. Logitech und Creative verbauen CCD-Chips, Microsoft einen CMOS-Sensor.

Die Internet-Kameras von Microsoft und Logitech enthalten ein Mikrofon: So kann man auf ein Headset verzichten und muss trotzdem kein separates Mikro anstecken. Die Creative-Kamera dagegen wird als Paket mit einem Headset ausgeliefert. Dadurch rechtfertigt sich auch der – abhängig vom Angebot – um rund 20 Euro höhere Preis. Zuletzt sollte man darauf achten, dass sich die Webcam so montieren lässt, wie man das möchte. Manche Modelle können für Röhrenmonitore, andere für Flachbildschirme nicht geeignet sein. Andere wiederum lassen sich als Notebook-Modell nach dem Wäscheklammer-Prinzip am Display eines tragbaren Computers befestigen.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Kaufberatung

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Einstieg in Videotelefonie: VGA-Webcams im Preisvergleich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *