Es ist schon eine Weile her, dass ein Handheld von HP Begeisterung bei Nutzern hervorgerufen hat. Das solide Angebot an PDAs der letzten Jahre ließ immer das gewisse Etwas vermissen.

Mit dem Ipaq rx5900 Travel Companion hat HP einen eleganten Handheld eingeführt, der nicht nur die Vorteile eines Windows-Mobile-PDA mitbringt, sondern auch GPS. Er bietet einige Funktionen, die ihn von anderen auf dem Markt erhältlich PDA/GPS-Kombigeräten, wie dem Asus Mypal A636, abheben. Gegenüber Navigationssytemen wie dem Garmin Nuvi 350 verschafft ihm die PIM-Funktionalität einen Vorteil.

In Performance-Tests schneidet der Allrounder nicht so gut ab. Der rx5900 tut sich im Test schwer, die anfängliche GPS-Verbindung herzustellen, und die verschiedenen Funktionen verlangsamen die Prozessorgeschwindigkeit. Dennoch ist der rx5900 alles in allem ein praktisches Gerät für professionelle Nutzer, die viel unterwegs sind. Der Benutzer bekommt ein brauchbares Verwaltungs-, Reisemanagement- und Unterhaltungstool an die Hand.

Der HP Ipaq rx5900 ist für 449 Euro erhältlich. Im Preis sind die Navigationssoftware Tomtom Navigator 6 und Karten für Westeuropa enthalten (Großbritannien, Irland, Niederlande, Belgien, Frankreich, Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Portugal, Italien, Norwegen, Finnland, Dänemark und Schweden). Im Vergleich zu anderen Navigationsgeräten bekommt man beim Ipaq rx5900 neben der GPS-Funktionalitäten und dem Kartenmaterial auch noch einen guten PDA und somit für sein Geld recht viel geboten.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Reise-Handheld von HP: Ipaq rx5900 Travel Companion

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *