Kodaks Easyshare V705 ist eine verbesserte Neuauflage der V570, seinerzeit der ersten Doppelobjektiv-Kamera des Unternehmens. Die wesentlichste Änderung gegenüber der V570 ist der CCD-Sensor, der nun über 7,1 Megapixel verfügt. Die Easyshare 705 ist in den Farben Silber, Schwarz und Pink erhältlich.

Design

Neben den Farben entspricht das Gehäuse der V705 fast genau der V570 und beinhaltet auch den automatischen Objektivschieber, auf dem „Ultrawide“ und „5x“ steht. 5x wird aus marketingstrategischen Gründen genannt, denn eigentlich besteht zwischen dem Objektiv mit 23 Millimeter und dem Beginn des 3fach-Zooms mit 39 Millimeter eine Lücke, die Kodak mithilfe des digitalen Zooms schließt. Dadurch büßt man zwar etwas an Auflösung ein, was aber zu verschmerzen ist, da es sich beim Digitalzoom nur um den Faktor 1,7 handelt.

Da zwei separate Objektive vorhanden sind, kommt es beim Umschalten zwischen den beiden zu gewissen Parallaxefehlern, vergleichbar mit dem abwechselnden Schließen eines Auges. Dieses Phänomen macht sich am deutlichsten bei Nah- und Makroaufnahmen bemerkbar.

Funktionsumfang

Da die V705 vor allem für Hobbyfotografen gedacht ist, verfügt diese Kamera über 22 Motivprogramme, eine Funktion zur Reduktion von roten Augen, Belichtungskorrektur von bis zu +/-2 EV in Schritten von 0,3 EV, Videoaufzeichnung mit 640 mal 480 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde sowie einen internen Speicher von 32 MByte, so dass bei voller Karte noch etwas Spielraum besteht.

Die Kamera verfügt außerdem über integrierte Bearbeitungsfunktionen wie Zuschnitt, digitale Rahmen und die Perfect-Touch-Technologie von Kodak zur automatischen Bildbearbeitung und -korrektur. Diese Funktion ermöglicht die Anzeige des ursprünglichen Bildes neben einer bearbeiteten Version und überlässt dem Fotografen dann die Entscheidung, ob die von der Kamera erzeugte Version bevorzugt wird. Dieses Bild kann dann entweder als ganz neues Bild oder als Ersatz für das ursprüngliche Bild gespeichert werden. Genauso wie die V570 verfügt auch die V705 über ein Programm für Panoramaaufnahmen. Und aufgrund der Weite des 23-Millimeter-Objektivs kann eine Panoramaaufnahme mit 180 Grad bereits mit drei Aufnahmen hergestellt werden.

Der Empfindlichkeitsbereich der Kamera geht über den der V570 hinaus. Die automatische ISO-Einstellung reicht nur von ISO 50 bis ISO 200, es besteht jedoch die Möglichkeit, eine manuelle Auswahl von ISO 50 bis ISO 1000 zu treffen.

Die V705 verfügt über keine Dockingstation, sondern lediglich über eine spezielle Vorrichtung zur Verwendung mit einer Dockingstation und ist kompatibel mit der Kodak Easyshare Kamerastation „Fotorahmen“ 2 und Kamerastation Serie 3 sowie mit den aktuellen Druckerstationen des Unternehmens. Der Lieferumfang der Kamera umfasst ebenfalls einen kleinen Stecker, der einem Akkustecker für ein Handy ähnelt. Dieser Stecker wird in ein kleines Loch auf der rechten Seite der Kamera eingesteckt, um damit den Lithium-Ionen-Akku mit 720 mAh aufzuladen.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Hat zwei Objektive: Kodak Easyshare V705

  • Am 1. Dezember 2014 um 18:05 von Fink

    ich habe ein problem mit der V705, sie zeigt immer
    kamerafehler E45 an??
    im handbuch kommt nichts mit E45

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *