Während 1080p-Fernseher immer beliebter werden und viele Käufer anfangen, nach der neuesten Technologie zu verlangen, ist bei 720p-Bildschirmen ein Preisverfall festzustellen. Das sind gute Nachrichten für alle, die einen HD-Bildschirm suchen, aber sich eines der Top-Systeme weder leisten können noch wollen. Der LG 42PC55 ist einer dieser schönen großen 720p-Fernseher, die man sich ins Wohnzimmer stellen kann, ohne dafür das Bankkonto leeren zu müssen.

Design

Mit seinem glänzend schwarzen Klavierlack-Finish sieht der LG 42PC55 ziemlich elegant aus. Doch wie auch bei anderen auf Hochglanz lackierten Geräten zu beobachten ist, reflektiert der Rahmen relativ viel Licht. In Verbindung mit dem spiegelnden Glasbildschirm ist dieser Fernseher daher besser für dunkle Räume geeignet als für hell erleuchtete.

Die üblichen Eingänge für Composite Video und S-Video befinden sich seitlich am Gerät. Das ist ideal zum Anschließen eines Camcorders oder einer Spielekonsole und besonders praktisch, wenn man den Fernseher an der Wand montiert.

An der Rückseite gibt es eine großzügige Auswahl an Anschlüssen, darunter zwei HDMI- und zwei Scart-Buchsen sowie einen Komponenten-Eingang. Auch an einen VGA-Eingang zum Anschluss eines PC oder Media-Centers mit den üblichen Auflösungen wurde gedacht. Ein optischer Digitalausgang ist ebenfalls vorhanden. Damit kann man bei DVB-T-Sendungen über einen externen Verstärker eine bessere Tonqualität erzielen.

Die Fernbedienung ist ziemlich lang, aber nicht übermäßig schwer und liegt gut in der Hand. Die am häufigsten verwendeten Tasten sind alle leicht erreichbar. Es gibt auch eine Taste, mit der man die Helligkeit des Bildschirms anpassen kann, ohne in ein Menü gehen zu müssen. Es mag vielleicht unwichtig erscheinen, ist aber doch recht praktisch, die Helligkeit ohne den Umweg über Dutzende Menüs einstellen zu können.

Funktionsumfang

Wenn man den 42PC55 zum ersten Mal einschaltet, erscheint das Menü für die Sendersuche. Der Fernseher stellt digitale und analoge Sender gleichzeitig ein. Er ist dabei nicht besonders schnell, erfüllt aber seine Aufgabe.

Die Menüs der Fernseher von LG sind im Allgemeinen ziemlich gut. Sie sind vielleicht nicht die schönsten, dafür befindet sich alles am rechten Platz. Es gibt Menüs, mit denen man die Sendersuche, das Bild, den Ton und verschiedene andere Einstellungen konfigurieren kann. Zu den Bildeinstellungen gehören unter anderem die Farbtemperatureinstellung und die XD-Engine von LG.

Die XD-Engine soll die Bildqualität verbessern, indem sie die Bilder natürlicher wirken lässt. Je nachdem, was man gerade sieht, kann der Effekt durchaus angenehm oder auch kaum wahrnehmbar sein. Einige werden das Ergebnis mögen, andere werden ein unbearbeitetes Bild vorziehen.

Der 42PC55 kommt auch mit 1080p-Eingangssignalen bestens klar. Da er einen 720p-Bildschirm hat, kann er diese Signale natürlich nicht in ihrer ganzen Pracht wiedergeben. Er kann sie jedoch auf die native Auflösung seines Bildschirms herunterrechnen. Auch wenn eine 1080p-Auflösung besser wäre, ist diese Funktion durchaus praktisch.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Großer Bildschirm für kleinen Preis: LG 42PC55

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *