USB-Gadgets: von nutzlos bis genial

Die Entwickler des USB-Bus hätten sicherlich nicht damit gerechnet, das anstelle von Mäusen, Scannern und Digicams auch einmal Ventilatoren und Tastaturleuchten mit dem rechteckigen Stecker auf den Markt kommen. Jenseits dieser Dinge geht es aber eigentlich erst richtig los – oder wollten Sie nicht schon immer einmal einen USB-Notenständer, eine USB-Raketenabschussrampe oder einen USB-Fußwärmer haben?


header-image=/i/dl/specials/usb-gadgets/usb-header.jpg

Die Entwickler des USB-Bus hätten sicherlich nicht damit gerechnet, das anstelle von Mäusen, Scannern und Digicams auch einmal Ventilatoren und Tastaturleuchten mit dem rechteckigen Stecker auf den Markt kommen. Jenseits dieser Dinge geht es aber eigentlich erst richtig los – oder wollten Sie nicht schon immer einmal einen USB-Notenständer, eine USB-Raketenabschussrampe oder einen USB-Fußwärmer haben?

Snoopy-Schneekugel

USB-SchneekugelSchneekugeln mit USB-Anschluss? Schnee von gestern! Wenigstens die Japaner scheinen noch kreativ zu sein. Anstelle des Weihnachtsmannes mit roter Kleidung, dickem Bauch und weißem Bart packen sie Snoopy, Aliens oder weitere Persönlichkeiten in ihre Schneekugeln. Die man natürlich nicht schütteln muss – sondern über USB mit Strom versorgt. An weiteren Details hapert es allerdings: Die Website von Runat ist schwer zu entziffern – wenn man nicht gerade japanisch lesen kann.

Rollbares Schachbrett

USB-SchachbrettWer sich schon immer einmal gefragt hat, wie Schachmeister Züge von vergangenen Spielen wiederholen – die Antwort ist das fotografische Gedächtnis. Oder das USB Chess Game von Dream Cheeky: Mit dem Rechner verbunden, protokolliert es vollständige Spiele mit. Diese lassen sich dann etwa in Screenshot-Form exportieren. Selbstverständlich lässt sich auch die mitgelieferte Software herausfordern.und tritt in drei Schwierigkeitsstufen gegen den Menschen an. Ach ja: Das Spielbrett ist, für einfachen Transport, aufrollbar. Mehr…

Lasermaus mit Thermometer

USB-Maus mit LaserpointerRattenscharf, diese Maus. Diplom-Ergonomen freuen sich zwar vermutlich nicht über das wenig handflächenfreundlich wirkende Gehäuse der USB-Maus von Brando. Aber darum geht es ja auch nicht. Schließlich hat der rote Nager ja ein Thermometer eingebaut. Und Laser – aber nicht, wie üblich, zum Abtasten der Tischoberfläche. Stattdessen dient der hier eingebaute Strahler klassisch als Laserpointer der Unterhaltung unserer Mitmenschen. 18 Dollar soll das Teil kosten – fast zu viel fürs Schrottwichteln. Mehr…


CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Trends & Technik

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu USB-Gadgets: von nutzlos bis genial

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *