On the road: Tomtom Go 910

Im Einsatz gefilmt: Das Tomtom Go 910 präsentiert sich live auf der Straße. Vier Videoclips zeigen das Navigationssystem in der Praxis: Wie ist die Menüführung, wie schnell die Routenberechnung? Wie gut ist die Sprachausgabe?

Im Einsatz gefilmt: Das Tomtom Go 910 präsentiert sich live auf der Straße. Vier Videoclips zeigen das Navigationssystem während der Fahrt.

Verschiedene Routen führen unseren Fahrer über Autobahnen und Landstraßen, durch Ortschaften und Städte. Dabei ist eine Kamera permanent auf das Go 910 gerichtet und nimmt Display- und Sprachausgaben ohne Unterbrechnung auf. Das Ergebnis sind die vier folgenden Videoclips, die bei der Kaufentscheidung helfen.

Zusammenfassung
[legacyvideo id=88072618]

Autobahn

flash||reviews/2007/navi-tomtom-autobahn|/i/dl/specials/navis/go910-autobahn.jpg

Landstraße

flash||reviews/2007/navi-tomtom-ueberland|/i/dl/specials/navis/go910-landstrasse.jpg

Menüführung

flash||reviews/2007/navi-tomtom-menu|/i/dl/specials/navis/go910-menu.jpg


ids=39025401


Das Tomtom Go 910 ist bereits seit über einem Jahr erhältlich und geht somit schon fast als Dinosaurier unter den Navigationssystemen durch. Mit seiner damals revolutionären Vollausstattung ist es dennoch nicht veraltet. Es verfügt beispielsweise über eine Festplatte zum Speichern von Kartendaten und Musik und Bluetooth für den Kontakt zum Handy. So dient es als Freisprecheinrichtung.

Die Bedienung erfolgt Tomtom-üblich per Touchscreen und ist simpel und intuitiv. Das Eingeben von Adressen oder Auswählen von Point of Interests klappt problemlos; die darauf folgende Routenberechnung ist schnell.
Die Fahranweisungen des Go 910 sind klar und deutlich zu verstehen. Zwar sorgt das Wort „Abbiegung“ gelegentlich für schmunzelnde Beifahrer, ebenso wie komisch ausgesprochene Straßennamen der Text-to-Speach-Engine, doch es gibt keinen Grund zu Klagen.

Die optischen Fahranweisungen sind ebenso klar. Pfeilgrafiken und eine Kartenansicht aus der Vogelperspektive leiten den Fahrer sicher zum Ziel.

Ebenfalls unproblematisch ist die Halterung für die Windschutzscheibe, die optional einen FM-Transmitter enthält. Praktisch ist der integrierte Helligkeitssensor. Wenn es dunkel wird oder man durch einen Tunnel fährt, schaltet das Gerät auf den Nachtmodus um, um den Fahrer nicht zu blenden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu On the road: Tomtom Go 910

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *