On the Road: VDO Dayton PN3000

Im Einsatz gefilmt: Das VDO Dayton PN3000 präsentiert sich live auf der Straße. Die Navigation klappt sehr gut, ebenso die Routeneingabe. Dagegen stehen die komplizierte Menüführung sowie lange Wartezeiten beim Einschalten.

Im Einsatz gefilmt: Das VDO Dayton PN3000 präsentiert sich live auf der Straße. Die Navigation klappt sehr gut, ebenso die Routeneingabe. Dagegen stehen die komplizierte Menüführung sowie lange Wartezeiten beim Einschalten.

Verschiedene Routen führen unseren Fahrer über Autobahnen und Landstraßen, durch Ortschaften und Städte. Dabei ist eine Kamera permanent auf das PN3000 gerichtet und nimmt Display- und Sprachausgaben ohne Unterbrechnung auf. Das Ergebnis sind die vier folgenden Videoclips, die bei der Kaufentscheidung helfen.

Zusammenfassung
[legacyvideo id=88072614]

Autobahn

flash||reviews/2007/vdo-dayton-autobahn|/i/dl/specials/navis/vdo-dayton-pn3000-autobahn.jpg

Landstraße

flash||reviews/2007/vdo-dayton-ueberland.flv|/i/dl/specials/navis/vdo-dayton-pn3000-landstrasse.jpg

Menüführung

flash||reviews/2007/vdo-dayton-menu|/i/dl/specials/navis/vdo-dayton-pn3000-menue.jpg


Das VDO Dayton PN3000 ist ein durchaus angenehmer Reisebegleiter – nach der 30-sekündigen Wartezeit beim Einschalten.

Danach überzeugt es mit schneller und intuitiver Zieleingabe. Auch die Routenberechnung geht schnell. Die Zielführung erfolgt sowohl optisch als auch akustisch und ist sehr gut. Besonders fällt die schöne optische Darstellung der Route aus der Vogelperspektive auf. An Kreuzungen und Autobahnabzweigungen zoomt das Gerät stark heran.

Eine Leiste auf der rechten Seite verrät während der Fahrt auf einen Blick die Entfernung zur nächsten Abzweigung. Eine kleine Leiste unten zeigt weitere Daten und informiert etwa über Geschwindigkeit, Strecke zum Ziel oder Ankunftszeit.

Nervig ist allerdings die Menüführung. Viele kleine und unbeschriftete Icons führen durch die verschiedenen Optionen und Einstellungsmöglichkeiten. Wer noch nicht mit den Menüs vertraut ist, hat während der Fahrt keine Chance, etwa von kurzer auf schnelle Route umzustellen.

Ansonsten gefällt die ordentliche Ausstattung des PN3000. Es hat TMC für Verkehrsmeldungen ebenso integriert wie Bluetooth. Ein MP3-Player mit Fotowiedergabe rundet das multimediale Angebot ab.

CNET für mobile Geräte:
Android-App Google Currents App for iOS

Themenseiten: Trends & Technik

Artikel empfehlen:
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu On the Road: VDO Dayton PN3000

  • Am 21. Dezember 2007 um 19:34 von Bernd Schankin

    PN3000 im Vergleich
    Die Stimmenaugabe im PN3000 ist unerträglich. Die Soundddateien sind unsagbar schlecht. Die Lautsprecher sind OK da MP3 Files sauber wiedergegeben werden. Im direkten Vergleich mit einem Medion 96220 komme ich zu folgendem Ergebnis:
    -Das PN 3000 ist merkbar langsamer in der Erst und der Neuberechnung
    -Die Ansagen sind viel öfter fehlerbehaftet (A7 anstatt A1, 3 Dritte Ausfahrt im Kreisverkehr anstatt 2 usw)
    -Das PN 3000 kann obwohl 4 oder 5 Satelliten empfangen werden den Ort nicht so genau bestimmen wie das Medion Gerät, Abweichungen von 200 m sind keine seltenheit.
    -Das Kartenmaterial ist einfach viel älter, obwohl das PN 3000 neuer ist
    – Fazit für mich = Fehlkauf

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *