Ipod-Konkurrent mit überraschenden Funktionen: Cowon Iaudio 7

Cowons Iaudio 7 ist ein hervorragender MP3-Player. Die Klangqualität sowie die Unterstützung zahlreicher Dateiformate sind echte Pluspunkte. Mit einer Akkulaufzeit von 60 Stunden liefert der Player mehr als ausreichend lang Musik. Das Display enttäuscht zwar, doch als Musik-Player ist das Gerät einfach fantastisch.

Cowons Iaudio 7 ist der jüngste und vermutlich beste MP3-Player, der sich mit Apples Ipod Nano messen will. Dieser Neuling auf dem immer größer werdenden Markt für Portable Audio ist bis zum Rand mit Funktionen vollgestopft. Aber ob er wirklich mit dem Titelverteidiger von Apple mithalten kann, muss die Praxis zeigen. Die älteren Modelle von Cowon machten sich mit ihrem großen Funktionsumfang einen Namen, allerdings konnten sie bisher nicht mit der Coolness und Benutzerfreundlichkeit der Apple-Geräte aufwarten.

Das Gerät gibt es mit 4 oder 8 GByte Speicherkapazität – man bringt also auf jeden Fall ausreichend Material unter.

Design

Wirklich erfreulich ist, dass Cowon sich endlich vom völlig überholten Bediensystem des Iaudio F2 verabschiedet hat. Beim Iaudio 7 hat der koreanische Hersteller die Swing-Touch-Schnittstelle übernommen. Das ist eine berührungsempfindliche Alternative zur Verwendung von Navigationstasten.

Man gewöhnt sich sehr schnell an diese Navigationsweise. Man streicht ganz einfach mit dem Finger in die gewünschte Richtung über das Touchpad, und der Cursor folgt brav den Kommandos. Das macht Spaß und ist präzise.

Ebenfalls an der Vorderseite befinden sich zwei berührungsempfindliche Funktionstasten. Wenn man sich erst einmal mit dieser Benutzerschnittstelle vertraut gemacht hat, kommen einem die anderen Tasten schon fast langweilig vor.

Lautstärkeregler, Einschalt- und Menütaste sind an der Oberseite des Players untergebracht. Als normale Tasten erfüllen sie durchaus ihren Zweck. Außerdem gibt es zwei 3,5-Millimeter-Buchsen an einem Ende des Players. Die eine versorgt den Kopfhörer, die andere nimmt Line-in-Signale entgegen.

Funktionsumfang

Die Unterstützung einer Vielzahl von Audio-Codecs ist immer willkommen. Cowon bietet zusätzlich auch noch Unterstützung für Musikdateien im FLAC- und OGG-Format. Leider war beim letzten Player des Herstellers, dem Iaudio F2, bei 2 GByte Speicher Schluss. Dadurch hatte man an einem verlustfreien Audio-Codec nicht allzu viel Freude.

Beim Iaudio 7 liegt die Grenze bei 8 GByte. Damit kann man bis zu 32 Alben im verlustfreien FLAC-Format unterbringen. Das ist ein wunderbares Feature für Audiophile, die nach einem kleinen, tragbaren Player suchen.

Videos gibt der Iaudio im Xvid-Format wieder, aber nur bis zu 15 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 160 mal 128 Pixeln. Die Auflösung ist primär wegen des winzigen Displays (35 Millimeter, 1,3 Zoll) so gering. Das wirkt nahezu antiquiert für einen Player, der 8 GByte an Videofilmen speichern kann.

Aber der Iaudio 7 ist sowieso eher für Freunde verlustfreier Audiodateien gedacht. Für eine anständige Videowiedergabe sollte man sich besser anderweitig umsehen. Zwar stellt das Gerät auch JPEG-Fotos dar, doch wie bei den Videos macht auch das nur eingeschränkt Spaß. Bei diesem Player spielt eindeutig die Musik die Hauptrolle.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ipod-Konkurrent mit überraschenden Funktionen: Cowon Iaudio 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *